Stichwort 12.11.2022

Wie man - und wer - Leute hinterm Ofen hervorholt

Etwas Enttäuschenderes gibt es für einen Dorfverein wohl kaum. Da hat der Männerchor Balgach mit viel Enthusiasmus ein abendfüllendes Programm einstudiert – und dann möchte niemand kommen.

Von Max Tinner
aktualisiert am 12.11.2022
Stichwort 12.11.2022

Wie man - und wer - Leute hinterm Ofen hervorholt

Etwas Enttäuschenderes gibt es für einen Dorfverein wohl kaum. Da hat der Männerchor Balgach mit viel Enthusiasmus ein abendfüllendes Programm einstudiert – und dann möchte niemand kommen.

Von Max Tinner
aktualisiert am 12.11.2022

Gerade 18 Anmeldungen gab es – und nur fünf davon waren nicht von Angehörigen von Sängern. In einem so gut wie leeren Saal mochte der Chor verständlicherweise nicht singen – er sagte seinen Jahresanlass ab.

Das Publikum will mehr als Althergebrachtes

Bitter! Sind traditionelle Chorabende tatsächlich nicht mehr gefragt? Der Hase dürfte für einmal nicht im Pfeffer, sondern im Wörtchen «traditionell» liegen. In der heutigen Überflussgesellschaft will das Publikum mehr geboten bekommen als Althergebrachtes.

Stellt sich die Frage, was ein Männerchor wie jener von Balgach über das Singen hinaus denn noch bieten könnte. Sollen die Sänger noch zaubern, jonglieren oder durch brennende Reifen springen?

Oder sollen die Herren mit mehrheitlich bereits grau­meliertem Haar gar strippen?

Leicht wird es nicht werden, die Leute hinterm Ofen hervorzulocken. Apropos: Einem ist genau dies gelungen, nämlich dem Samichlaus. Aber der hatte es vergleichsweise leicht: Er brauchte lediglich die Haselrute daheim zu lassen.

 


Abo Aktion schliessen