Faustball 21.11.2022

Widnauer Start in die NLA-Hallensaison mit Sieg und Niederlage

Zum Auftakt in die NLA-Saison kam Faustball Widnau zu einem erdauerten Pflichtsieg gegen Jona. Gegen Oberentfelden setzte es eine Niederlage trotz vielversprechender Leistung.

Von mb
aktualisiert am 22.11.2022
Faustball 21.11.2022

Widnauer Start in die NLA-Hallensaison mit Sieg und Niederlage

Zum Auftakt in die NLA-Saison kam Faustball Widnau zu einem erdauerten Pflichtsieg gegen Jona. Gegen Oberentfelden setzte es eine Niederlage trotz vielversprechender Leistung.

Von mb
aktualisiert am 22.11.2022

Der Start ins Spiel gegen Jona gelang Widnau nicht nach Wunsch. Nach der 5:11-Niederlage im ersten Satz fand Widnau aber zu seinem Spiel und glich mit einem klaren 11:3-Teilerfolg wieder aus.

Unter dem neuen Trainerduo Cornel Spirig / Benno Linder kam es nun zum ersten Wechsel: Für Gian Kunz kam Marco Bognar.

Ungekrönte Aufholjagden gegen Oberentfelden

Der dritte Satz gestaltete sich ausgeglichen, bei 10:7 verwerteten die Rheintaler aber den Satzball. Im vierten Satz lag Jona 8:4 voraus. Coach Spirig liess wieder Kunz auf dem linken Flügel auflaufen, es war die richtige Massnahme: In dieser Konstellation gelang es der Mannschaft, vier gegnerische Satzbälle abzuwehren und den Satz und somit das Spiel für sich zu entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen Hallenmeister Oberentfelden waren die Widnauer die Aussenseiter. Den ersten Satz verschlief das Heimteam komplett. Es lag rasch mit 3:10 im Rückstand, ehe es der Mannschaft gelang, sich auf das gegnerische Spiel einzustellen. Trotz einer eindrücklichen Aufholjagd gelang es den Widnauern nicht, den Satz zu drehen. Auch im zweiten Satz verpassten sie es, sich dem Spiel des Gegners anzupassen. Widnau lag rasch mit 3:8 im Rückstand.

Das Glück war auch diesmal nicht auf seiner Seite – trotz einer spektakulären Aufholjagd zu einem Spielstand von 9:10 ging der Satz an die Solothurner. Im dritten Satz bestimmten die Rheintaler das Spiel. Aber diesmal konnten sie eine vermeintlich komfortable 9:5-Führung nicht zum Satzgewinn nutzen. Die Defensive wurde unruhig und vorne misslangen die Angriffsschläge – so konnte Widnau die 0:3-Niederlage nicht abwenden.

Der erste Spieltag hat aber gezeigt, dass noch Potenzial in der Mannschaft schlummert, so zeigte der junge Angreifer Neel Frei eine starke Lesitung.

Widnau: Yanick Linder, Juliano Fontoura, Domenic Fehle, Gian Kunz, Neel Frei, Marco Bognar.

Männer, Nationalliga A, Halle
1. Spieltag:
Jona – Diepoldsau-Schmitter 1:3 (12:10, 4:11, 7:11, 7:11), Oberentfelden – Rickenbach-Wilen 3:2, Elgg-Ettenhausen – Diepoldsau 0:3 (6:11, 5:11, 5:11), Jona – Oberentfelden 2:3, Elgg – Rickenbach-Wilen 3:0.
2. Spieltag: Rickenbach-Wilen – Jona 3:0, Diepoldsau – Oberentfelden 3:0 (11:7, 11:9, 11:9), Widnau – Jona 3:1 (5:11, 11:3, 11:9, 12:10), Rickenbach-Wilen – Diepoldsau 0:3 (3:11, 5:11, 2:11), Widnau – Oberentfelden 0:3 (8:11, 9:11, 12:14).
Rangliste: 1. Diepoldsau-Schmitter 4 Spiele/8 Punkte (12:1 Sätze), 2. Oberentfelden 4/6 (9:7), 3. Elgg-Ettenhausen 2/2 (3:3), 4. Widnau 2/2 (3:4); 5. Rickenbach-Wilen 4/2 (5:9), 6. Jona 4/0 (4:12).