Weite Sprünge, schnelle Läufe und viel Spass | Der Rheintaler

Leichtathletik 14.02.2023

Weite Sprünge, schnelle Läufe und viel Spass

400 junge Leichtathletinnen und Leichtathleten aus 22 Vereinen zeigten bei den 19. Rheintaler Nachwuchs-Hallenmeisterschaften in der Widnauer Aegetenhalle gute Leistungen. Sie hatten zuerst am Dreikampf und danach an der Pendelstafette viel Spass.

Von Johannes Thoma
aktualisiert am 14.02.2023

Applaus brandete in der Aegeten auf: Hallenspeaker Janis Rüdis­ühli hatte gemeldet, dass Marco Odermatt Abfahrtsweltmeister geworden war. Sonst galt der Beifall – und davon gab es am Sonntag reichlich – aber stets den rund 400 jungen Sportlerinnen und Sportlern, die sich den ganzen Tag über im leichtathletischen Dreikampf massen.

In jeweils fünf Altersklassen sprangen, warfen und liefen die Mädchen und Buben aus 22 Vereinen um Gold, Silber und Bronze. Dafür wurde die Halle unterteilt; zwei Sprungbahnen, zwei Wurfsektoren sowie eine Laufbahn standen für die Wettkämpfe zur Verfügung. Sprung und 35-Meter-Sprint waren für alle gleich. In der Disziplin «Wurf/Stoss» lagen – dem Alter angepasst – Bälle und unterschiedlich schwere Kugeln bereit.

Zweifacher Sieg für den STV Balgach in der U18

Einer, der in allen drei Disziplinen stark ist, ist der Balgacher Fadri Rüdisühli. Er gewann die Kategorie U18 überlegen. 5,37 Sekunden im Sprint, 5,84 Meter im Weitsprung und 13,23 Meter mit der Fünf-Kilo-Kugel bescherten ihm einen komfortablen Vorsprung. Rüdisühli, der schon in Altstätten die Jugendmeisterschaft gewonnen hatte, treibt Sport, seit er vier Jahre alt ist. Aktuell trainiert er viermal pro Woche Leichtathletik sowie dreimal Geräteturnen – und einmal ist er auch noch als Jugendleiter aktiv.

Weite Sprünge, schnelle Läufe und viel Spass

An eine Karriere im Spitzensport denkt er aber nicht: «Ich möchte ein guter Breitensportler sein, das genügt», so der 17-Jährige. Die höchste Nachwuchskategorie wurde zur Beute des STV Balgach: Neben Fadri Rü­disühli gehört auch Lilian Ritz diesem Verein an. Sie verwies Aline Zäch (Oberriet-Eichenwies) und Carla Leeser (Buchs) auf die weiteren Podestplätze.

4×70-Meter-Staffeln als gemeinsamer Höhepunkt

Den stimmungsvollen, lautstarken Höhepunkt hatten sich die Organisatorinnen und Organisatoren des Kreisturnverbandes Rheintal um Angelika Dürr aus Buchs für das Ende aufgehoben: Die Mädchen und Buben traten zu den 4×70-Meter-Staffeln an und genossen den gemeinsamen Erfolg bei der Siegerehrung zu viert auf dem Podium. Allein schon die Anzahl der Staffeln, es waren 77, war für ein Hallenmeeting rekordverdächtig.

Weite Sprünge, schnelle Läufe und viel Spass

OK-Präsidentin Dürr und die zahlreichen anderen Helfer, die dem Leichtathletik-Nachwuchs die Möglichkeit gegeben haben, sich auch im Winter zu messen, waren hochzufrieden mit dem Verlauf des Meetings. Der Zeitplan wurde eingehalten, es gab keine grösseren Verletzungen, dafür aber umso mehr zufriedene Kindergesichter, die sich über ihre Medaillen von ganzem Herzen freuten.

Auch die 20. Rheintaler Hallenmeisterschaften im nächsten Jahr will Dürr mit dem bewährten Organisationsteam auf die Beine stellen.

Ranglistenauszüge
Buben, U10: 1. Simon Kluser (STV Oberriet-Eichenwies), 2. Robin Tinner (TV Buchs), 3. Maik Diethelm (TSV Hinterforst). U12: 1. Lias Eggenberger (STV Au), 2. Livio Rupper (Oberriet-E.), 3. Gian Gähwiler (SVD Diepolds­au-Schmitter). U14: 1. Janis Beuggert (Oberriet-E.), 2. Ben Aebi (Oberriet-E.), 3. Raphael Morger (Au). U16: 1. Mario Hutter (Oberriet-E.), 2. Jamie Graf (STV Marbach), 3. Julian Jud (TV Schänis). U18: 1. Fadri Rüdisühli (STV Balgach), 2. Noah Sieber (Balgach), 3. Joel Zahner (Schänis).
Mädchen, U10: 1. Enya Siegfried (STV Sennwald), 2. Nina Leuener (Sennwald), 3. Anouk Dietsche (KTV Kriessern). U12: 1. Jael Baumgartner (Marbach), 2. Hannah Büchel (TV Rüthi), 3. Nuria Cerezo (Buchs). U14: 1. Elena van der Maat (Balgach), 2. Alexa Hutter (Oberriet-E.), 3. Michelle Albert (STV Berneck). U16: 1. Stefanie Wick (Hinterforst), 2. Melissa Zäch (Oberriet-E.), 3. Luana Gschwend (LGB Bodensee). U18: 1. Lilian Ritz (Balgach), 2. Aline Zäch (Oberriet-E.), 3. Carla Leeser (Buchs).
Die gesamten Ranglisten gibt es online unter kreisturnverbandrheintal.ch.