Lüchingen 11.11.2022

Um Diebstahl vorzubeugen: Die Lavaria wacht über ihr Festgelände

Auf dem Roosen-Areal in Lüchingen befindet sich derzeit eine grosse Zeltstadt der Guggenmusik Lavaria. Um sicher zu gehen, dass nichts gestohlen oder vandalisiert wird, haben vier Mitglieder am Donnerstagabend dort Wache gehalten.

Von Cassandra Wüst
aktualisiert am 14.11.2022
Lüchingen 11.11.2022

Um Diebstahl vorzubeugen: Die Lavaria wacht über ihr Festgelände

Auf dem Roosen-Areal in Lüchingen befindet sich derzeit eine grosse Zeltstadt der Guggenmusik Lavaria. Um sicher zu gehen, dass nichts gestohlen oder vandalisiert wird, haben vier Mitglieder am Donnerstagabend dort Wache gehalten.

Von Cassandra Wüst
aktualisiert am 14.11.2022

Die Kühlschränke sind bis oben hin gefüllt. Die Dekoration im grossen Bierzelt, im Ländler- und im Countryzelt ist angebracht. Die Zapfanlagen, Fritteusen und Festbankgarnituren sind für die Gäste bereit. Auch die Technik für die Live-Musik, die Scheinwerfer und die Beleuchtung sind installiert. "Wir sind startklar", sagt Peter Thür, OK-Chef des Lavaria-Jubiläums am Donnerstagabend. 

OK-Chef Peter Thür.
OK-Chef Peter Thür.
Bild: cw

Auf dem Gelände befinden sich Waren im Wert von rund einer halben Million Franken. "Aus versicherungstechnischen Gründen muss das Gelände entweder abgeschlossen oder bewacht werden", sagt Peter Thür. Es ist Tradition, dass bei jedem grossen Fest, das die Lavaria organisiert, jemand im Zelt übernachtet, um das Gelände vor Dieben oder Sachbeschädigung zu schützen. 

Am Donnerstagabend hat sich ein vierköpfiger Wachtrupp, allesamt Mitglieder der Lavaria, mit Schlafsäcken auf dem Roosen-Areal versammelt. Um etwaige Diebe und "Böseler" zu vertreiben, haben sich die Männer entsprechend ausgerüstet: In ihren pelzigen Kostümen mit Lanzen, Schwertern und Axtattrappen kam ihnen garantiert niemand zu nahe. Hier ist das Video: