Faustball 21.11.2022

SVD Diepoldsau-Schmitter dominiert den Meister und den Mitfavoriten

Der SVD Diepolds­au-Schmitter hat an den ersten zwei Nationalliga-A-Spieltagen alle seine vier Spiele gewonnen. Nur im Startsatz im ersten Spiel gegen Jona verloren die Rhein­insler (nach 10:7-Führung), danach gewannen sie alle zwölf Durchgänge des Wochenendes.

Von mm, ys
aktualisiert am 22.11.2022
Faustball 21.11.2022

SVD Diepoldsau-Schmitter dominiert den Meister und den Mitfavoriten

Der SVD Diepolds­au-Schmitter hat an den ersten zwei Nationalliga-A-Spieltagen alle seine vier Spiele gewonnen. Nur im Startsatz im ersten Spiel gegen Jona verloren die Rhein­insler (nach 10:7-Führung), danach gewannen sie alle zwölf Durchgänge des Wochenendes.

Von mm, ys
aktualisiert am 22.11.2022

Im Topspiel vom Samstag war Elgg-Ettenhausen nicht in der Lage, die stabile Diepolds­auer Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Weil derweil der SVD sehr präzise sein Spiel aufbaute, punktete er dank Abschlüssen von Christian Lässer und Bundesliga-Zuzug Sven Muckle regelmässig. Dass es den Die­polds­auern am Samstag lief, war auch daran zu erkennen, dass sie in beiden Matches mit ihrer Startformation durchspielten.

Am Sonntag in Widnau war der amtierende Hallenmeister Oberentfelden ein härterer Gegner. Die Aargauer trugen ihren Teil zu einem unterhaltsamen Spiel bei, das auf erstaunlich hohem Niveau für den frühen Saisonzeitpunkt war. Diepoldsau liess nach starkem Startsatz aber um ein paar Prozentpunkte nach, konnte aber weiterhin Big Points verbuchen. So gewannen die Rheintaler auch den knappen zweiten Satz. Ein ähnliches Bild im dritten Durchgang: Oberentfelden führte 9:7, als Malik Müller für Stefan Eggert reinkam. Die Massnahme fruchtete: Diepoldsau holte auch den dritten Satz.

Gegen Rickenbach-Wilen war ein Klassenunterschied auszumachen. Diepoldsau stellte im Angriff um (Muckle übernahm den Service, Christian Lässer den Rückschlag). Auch mit dieser Formation zeigten sich die Rheininsler eingespielt, RiWi kam während der ganzen Partie zu gerade einmal zehn Punkten.

Männer, Nationalliga A, Halle
1. Spieltag:
Jona – Diepoldsau-Schmitter 1:3 (12:10, 4:11, 7:11, 7:11), Oberentfelden – Rickenbach-Wilen 3:2, Elgg-Ettenhausen – Diepoldsau 0:3 (6:11, 5:11, 5:11), Jona – Oberentfelden 2:3, Elgg – Rickenbach-Wilen 3:0.
2. Spieltag: Rickenbach-Wilen – Jona 3:0, Diepoldsau – Oberentfelden 3:0 (11:7, 11:9, 11:9), Widnau – Jona 3:1 (5:11, 11:3, 11:9, 12:10), Rickenbach-Wilen – Diepoldsau 0:3 (3:11, 5:11, 2:11), Widnau – Oberentfelden 0:3 (8:11, 9:11, 12:14).
Rangliste: 1. Diepoldsau-Schmitter 4 Spiele/8 Punkte (12:1 Sätze), 2. Oberentfelden 4/6 (9:7), 3. Elgg-Ettenhausen 2/2 (3:3), 4. Widnau 2/2 (3:4); 5. Rickenbach-Wilen 4/2 (5:9), 6. Jona 4/0 (4:12).