St. Margrethen 21.11.2022

Stadler liefert Trams nach Lausanne - ab 2026 hat die Stadt wieder eine Strassenbahn

Stadler und die «Transports publics de la région lausannoise» (TL) haben einen Vertrag über die Lieferung von zehn Trams des Typs Tramlinks, Ersatzteilen und Spezialwerkzeugen unterzeichnet.

Von Stefan Borkert
aktualisiert am 22.11.2022
St. Margrethen 21.11.2022

Stadler liefert Trams nach Lausanne - ab 2026 hat die Stadt wieder eine Strassenbahn

Stadler und die «Transports publics de la région lausannoise» (TL) haben einen Vertrag über die Lieferung von zehn Trams des Typs Tramlinks, Ersatzteilen und Spezialwerkzeugen unterzeichnet.

Von Stefan Borkert
aktualisiert am 22.11.2022

In der Schweiz setzen bereits sechs Strassenbahnbetreiber auf die Tramlinks von Stadler. Die Stadler-Strassenbahnen sind seit letztem Jahr in Lugano in Betrieb und werden demnächst auch in den Kantonen Aargau, Basel und Bern in Betrieb genommen.

Weiter teilt die Schienenfahrzeugherstellerin, die auch ein Werk in St.Margrethen betreibt, mit, dass die Fahrzeuge die ersten normalspurigen Tramlinks in der Schweiz seien. Mit einer Länge von fast 45 Metern und einer Breite von 2,65 Metern können die Trams bis zu 316 Personen befördern.

Das Comeback der Strassenbahn

Seit 1964 gibt es in Lausanne keine Strassenbahn mehr. Seit 2020 wird die Wiedereinführung der Strassenbahn vorbereitet. Der Start ist für 2026 geplant. Insgesamt umfasst die Bestellung ein Dutzend Strassenbahnen im Wert von rund 50 Millionen Franken. Die zehn Trams sollen bis 2025 geliefert werden, um sie im Folgejahr zwischen Lausanne–Flon und Renens–Gare in Betrieb nehmen zu können.