St. Margrethen punktet auch gegen Staad – Kantersieg für Rüthi | Der Rheintaler

Fussball 28.10.2023

St. Margrethen punktet auch gegen Staad – Kantersieg für Rüthi

Das bis vor einer Woche punktelose St. Margrethen holt gegen Staad erneut ein Unentschieden. Die übrigen Rheintaler Fanionteams in der 3. Liga gewonnen, ebenso wie Au-Berneck in der 2. Liga gegen Herisau.

Von ys
aktualisiert am 28.10.2023

Beim 1:1 vor einer Woche gegen Gams holte St.Margrethen erstmals seit 364 Tagen wieder einen Punkt. Daheim gegen das vor allem in der ersten Halbzeit erschreckend schwache Staad stand die Mannschaft von Trainer Florian Scharrenbroich sogar nahe am ersten Sieg. Denn das Heimteam führte bis rund 10 Minuten vor Schluss durch einen von Fatlum Memisi verwerteten Penalty. Staad kam ebenfalls durch einen Elfmeter zum Ausgleich, der Torschütze war Slobodan Aksic. Dabei war Staad nach einer gelb-roten Karte sogar in Unterzahl.

Sechs Rüthner Torschützen

Das zweitplatzierte Rüthi hält den Kontakt zu Leader Ruggell, das bereits am Freitagabend gewann. Die Oberrheintaler fegten Buchs II gleich mit 7:0 (3:0) vom Platz, dabei trugen sich sechs Spieler in die Torschützenliste ein: Sven Städler, Robin Sonderegger, Pascal Zäch, Tobias Geisser, Jarno Loher und Bernhard Allgäuer, der die ersten beiden Tore der Partie erzielte.

Rebstein tat sich schwer in Montlingen

Wesentlich schwerer tat sich Rebstein auswärts gegen Montlingen II. Bis zur Schlussphase stand es 1:1, Simon Schranz hatte Rebstein nach 15 Minuten in Führung geschossen, Lucas Zimmermann glich kurz nach der Pause aus. Tore durch Jeffrey Tobler (86.) und Rico Köppel (92. Minute) trugen dem Favoriten den eher erwürgten als erspielten Sieg ein.

Heimsieg für Diepoldsau

Auch Diepoldsau-Schmitter machte beim 3:0 (1:0) gegen Eschen/Mauren II erst in der Schlussphase alles klar. Noé Rieser hatte nach 26 Minuten das 1:0 erzielt, für die weiteren Tore liessen sich Marc Gröber und Cyril Dietsche bis zur 83. bzw. 92. Minute Zeit.

Au-Berneck dreht Partie

In der 2. Liga siegte Au-Berneck gegen Herisau mit 2:1 (0:1). Nach zwei hohen Niederlagen zeigten die Auer Moral und drehten durch Tore von Flamur Bojaxhi (66.) und Nico Varano (77. Minute) die Partie noch. Das Spiel zwischen Valposchiavo und Montlingen wurde abgesagt – ungewöhnlicher Grund: Eine Strassensperre auf der Berninastrasse verunmöglichte die Anreise der Rheintaler ins Puschlav.