Diepoldsau 23.01.2023

Sondernutzungspläne für Zentrumsentwicklung liegen auf

Nach dem Mitwirkungsverfahren hat der Gemeinderat nun die Sondernutzungspläne zur Zentrumsüberbauung erlassen. Sie liegen bis 21. Februar auf. So lange dauert auch die Einsprachefrist.

Von gk
aktualisiert am 24.01.2023
Diepoldsau 23.01.2023

Sondernutzungspläne für Zentrumsentwicklung liegen auf

Nach dem Mitwirkungsverfahren hat der Gemeinderat nun die Sondernutzungspläne zur Zentrumsüberbauung erlassen. Sie liegen bis 21. Februar auf. So lange dauert auch die Einsprachefrist.

Von gk
aktualisiert am 24.01.2023

Zur Realisierung der Zentrumsentwicklung sind zwei Sondernutzungspläne erstellt worden. Der «Sondernutzungsplan Zentrum Süd» schafft die nötigen Voraussetzungen zur Überbauung beim Schulhaus Mitteldorf. Für die Schule ist ein Neu- und Umbau mit integriertem Schülerhort geplant. Zusätzlich entsteht ein Geschäftsgebäude und zusammen mit der Ortsgemeinde Schmitter plant die Politische Gemeinde Diepoldsau ein fünfgeschossiges Gebäude mit Restaurant und einen Saal mit 400 Sitzplätzen, sowie Wohnungen in den oberen Etagen.

Der bestehende Überbauungsplan Post wird durch den «Sondernutzungsplan Zentrum Süd» ersetzt respektive aufgehoben.

Der «Sondernutzungsplan Zentrum Nord» schafft die nötigen Voraussetzungen zum Neubau des neuen Gebäudes für die Raiffeisenbank Diepoldsau-Schmitter am Standort des alten «Freihofs».

Verbindliche Rahmenbedingungen

In den Sondernutzungsplänen sind die städtebaulichen, architektonischen und freiraumplanerischen Qualitäten des Projekts verbindlich festgelegt. Dies sichert eine ortsverträgliche und qualitätsvolle Überbauung des Dorfzentrums. Durch die zentrale Lage im Dorfkern eignet sich das Gebiet sehr gut zur Siedlungsentwicklung nach innen. Die Pläne schaffen nun die bau- und planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung des Bebauungskonzeptes.

Nachdem im Dezember 2022 das Mitwirkungsverfahren durchgeführt wurde, hat der Gemeinderat am 10. Januar die Planungsinstrumente erlassen.

Diese liegen ab Montag, 23. Januar, bis Dienstag, 21. Februar, auf der Gemeinderatskanzlei auf. Innert der Auflagefrist kann gegen die Planungsinstrumente beim Gemeinderat Einsprache erhoben werden. Die Unterlagen können auch auf der Homepage der Politischen Gemeinde Diepoldsau eingesehen werden:

Abo Aktion schliessen