Saisonstart mit zwei neuen Vereinen am 16. Scholla-Cup | Der Rheintaler

Geräteturnen 19.03.2023

Saisonstart mit zwei neuen Vereinen am 16. Scholla-Cup

Der STV Kriessern führte zum 16. Mal den Scholla-Cup durch. Rund 270 Turnerinnen und Turner aus zehn Vereinen lasteten die kleine Halle in Kriessern am Samstag aus, auch die Tribüne war gut gefüllt.

Von ys
aktualisiert am 19.03.2023

Erfreulich ist, dass zwei neue Nachbarvereine dabei waren: Der KTV Oberriet und der TV Rüthi bauen eine Getu-Riege auf. Gewohnt zahlreich waren aus dem Rheintal nebst dem Gastgeber der TV Widnau, Getu Staad, der STV Balgach und der TV Rebstein vertreten.

«Mehr Vereine laden wir nicht ein, dafür haben wir zu wenig Platz», sagt Miriam Tinner. Die OK-Präsidentin ist erstmals am Ruder des Scholla-Cups. Er ist kein klassischer Wettkampf: Die Turnerinnen und Turner werden benotet und auch rangiert – allerdings nur innerhalb ihres Vereins. Alle erhalten eine Medaille – gerade für die Turnerinnen und Turner, die sonst nie an der Spitze auftauchen, freuen sich über das Edelmetall.

Die Turnenden, die mit ihrer Note nicht zufrieden waren, wissen, wo sie noch an ihrer Kür feilen müssen. Diejenigen, die ihre Erwartungen erfüllten, wissen, dass sie bereit sind für die nun folgenden Wettkämpfe in diesem Jahr. Den Noten nach zu urteilen sind schon viele Turnerinnen und Turner in Form: Nicht selten wurde eine Punktzahl über 9 gezückt.


Abo Aktion schliessen
News aus der Region?

Ab 6 Franken sind Sie dabei
bequem, aktuell, unterhaltsam