Lea Schefer holt Bronze, Leni Leufen verpasst Quali für Schweizer Meisterschaft knapp | Der Rheintaler

Rhythmische Gymnastik 12.05.2023

Lea Schefer holt Bronze, Leni Leufen verpasst Quali für Schweizer Meisterschaft knapp

Am zweiten Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaft in Biel hat Gymnastin Lea Schefer Bronze geholt. Leni Leufen hat die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften knapp verpasst.

Von pd
aktualisiert am 12.05.2023

Lea Schefer und Leni Leufen reisten nach Biel, um dort am zweiten Qualiwettkampf für die Schweizer Meisterschaft teilzunehmen. Die Freundinnen aus Berneck besuchen seit letztem Sommer das Sportgymnasium in Dornbirn und trainieren im Regionalen Leistungszentrum RLZ RG Ost St. Gallen.

Eleganz, perfekte Körperbeherrschung und hochstehende Leistungen, aber auch Nervosität, Freude und Tränen prägten den Wettkampf in Biel. In der Seniorinnen-Kategorie P6 ging die 16-jährige Lea Schefer bei Abwesenheit der drei Nationalkader-Gymnastinnen als Mitfavoritin in den Wettkampf. Schefer war jedoch an den beiden Tagen zu wenig konstant, um ganz vorne dabei zu sein. Sie hatte bei den schwierigen Übungen mit Reif und Keulen etliche Patzer. Mit Band und Ball zeigte sie aber zwei schöne Übungen. Schliesslich reichte es für die Bronzemedaille (total 94,85 Punkte: 23,10 Reif; 25,30 Band; 19,80 Keulen; 26,65 Ball).

Leni Leufen gelingt die Steigerung nicht ganz

Die 15-jährige Leni Leufen startete mit ziemlich viel Druck in der Juniorinnen-Kategorie P5 (Jg. 2008/09); sie brauchte eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Qualiwettkampf von Anfang April, um sich gegen die ausserordentlich starke Konkurrenz durchzusetzen – dieses Jahr auch mit einigen Ukrainerinnen. Nach Tag eins und den Übungen mit Ball und Keulen lag Leufen mit dem zehnten Rang noch auf Kurs, würden sich doch die besten zwölf Gymnastinnen beider Wettkämpfe für die Schweizer Meisterschaft qualifizieren.

Die Berneckerin Leni Leufen erreichte den 13. Rang und verpasste so die SM-Qualifikation sehr knapp.
Die Berneckerin Leni Leufen erreichte den 13. Rang und verpasste so die SM-Qualifikation sehr knapp.
Bild: pd

Am zweiten Wettkampftag gelang Leufen jedoch die Übung mit Band nicht nach Wunsch. Es gelang ihr auch mit einer guten Übung mit dem Reif nicht mehr, das Blatt zu wenden. Leufen erreichte mit 90,10 Punkten den 13. Rang (25,65 Ball; 21,50 Keulen; 23,40 Reif; 19,55 Band) und verpasste die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft sehr knapp. Entsprechend gross war die Enttäuschung.

Cheftrainerin Rita Vasconcelos beurteilte die Leistungen der Mädchen so: «Ich bin sehr stolz auf ihre Arbeit. Es waren drei schwierige Monate mit vielen Veränderungen. Die Mädchen haben auf dem Teppich ihr Bestes gegeben. Leider haben sich nicht alle vom RLZ RG Ost für die Schweizer Meisterschaft qualifiziert, aber ich sah grosse Verbesserungen in ihren Übungen. Die Gymnastinnen können stolz sein auf ihre Leistungen. Ich werde mit ihnen weiterarbeiten, damit sie in der nächsten Saison viel besser sind.»

Am nächsten Wochenende turnen in der Jugend-Kategorie P3 (2011/12) Elisiana Nikaj (RG Berneck) und Shania Hutter (RG Diepoldsau-Schmitter) um den Startplatz an der Schweizer Meisterschaft vom 10. und 11. Juni in Ems. Die Karten sind noch nicht verteilt – entsprechend gross bleibt die Nervosität.