Diepoldsau 18.11.2022

Kuspis 100 Schaufelblätter für den Dorfplatz Diepoldsau

Für ein Wasserspiel, das den neuen Diepoldsauer Dorfplatz zieren soll, presste der Widnauer Künstler Kurt «Kuspi» Spirig in der Hammerschmiede in Sennwald hundert Chromstahl-Schaufelblätter.

Von Susi Miara
aktualisiert am 18.11.2022
Diepoldsau 18.11.2022

Kuspis 100 Schaufelblätter für den Dorfplatz Diepoldsau

Für ein Wasserspiel, das den neuen Diepoldsauer Dorfplatz zieren soll, presste der Widnauer Künstler Kurt «Kuspi» Spirig in der Hammerschmiede in Sennwald hundert Chromstahl-Schaufelblätter.

Von Susi Miara
aktualisiert am 18.11.2022

Die Gemeinde Diepoldsau hat im Rahmen der Zentrumsneugestaltung einen Wettbewerb für das Wasserspiel auf dem Dorfplatz durchgeführt und den Widnauer Künstler Kurt «Kuspi» Spirig zum Sieger erklärt.

«Chromosom 100» heisst das Wasserspiel. Und es wird ein ty­pisches Kuspi-Kunstwerk sein. Hundert Schaufelblätter werden die säulenartige siebeneinhalb Meter hohe Skulptur formen. Aus 14 Etagen quillt dann das Wasser aus einem Sammeltrichter und wird über die beweglichen Schaufeln fliessen. Schaufelelemente wurden vom Künstler nicht zufällig gewählt:

Die Schaufeln sind als Symbol für die Mühen der Vorfahren mit dem Rhein zu verstehen.

Passend auch zum 100-Jahr-Jubiläum des Rheindurchstichs, das nächstes Jahr gefeiert wird.

Die Schaufelblätter hat der Künstler nicht einfach in einem Baumarkt gekauft. Gemeinsam mit Peter Federer und Christof Friedrich hat er jedes einzelne Schaufelblatt in der Hammerschmiede Sennwald eigenhändig gepresst.

Aufwendig hergestellte Einzelteile

$Eine Bauschaufel diente als Vorlage. Erst wurde die Form gelasert. Die ausgestanzten, glühenden Chromstahlformen wurden dann in eine zweiteilige Werkzeugform gelegt und mit 200 Tonnen Druck zur fertigen Schaufel gepresst. Damit die Schaufelblätter schön glänzen, wurden sie noch elektropoliert.

Die Skulptur soll bald aufgebaut werden. Dazu werden die einzelnen Ebenen in der Halle eines Spenglerbetriebs zu einem Ganzen zusammengebaut, und es wird getestet, ob das Wasserspiel funktioniert. Mit einem Heli­kopter soll schliesslich das fertige Wasserspiel an seinen Bestimmungsort auf den Diepoldsauer Dorfplatz geflogen werden.

Am liebsten wäre es dem Künst­ler, könnte das Wasserspiel «Chromo­som 100» im Rahmen der Einweihungsfestivitäten für den neuen Dorfplatz im Juni 2023 in Betrieb genommen werden.