Kulturverein Widnau macht Randfigur von Pinocchio
zum Protagonisten | Der Rheintaler

Diepoldsau | Widnau 18.09.2023

Kulturverein Widnau macht Randfigur von Pinocchio
zum Protagonisten

Der Kulturverein Widnau präsentiert am Samstag, 30. September, in der Galerie dOséra in Diepoldsau, die neue Co-Produktion der Theaterwerkstatt Gleis 5 mit der Compagnia Dimitri/Canessa. Die Inszenierung unter der Regie von Elisa Canessa nimmt sich liebevoll Geppetto an, der Randfigur in der Geschichte von Pinocchio.

Von mia
aktualisiert am 18.09.2023

Das Theaterstück «Geppetto 201» hat sich weit von der Kindergeschichte über die Holzpuppe mit langer Nase entfernt. Es orientiert sich vielmehr am Roman «Mastro Geppetto» von Fabio Stassi und erzählt die Geschichte eines Mannes ohne Familie, der im Dorf als Spinner angesehen wird, weil er seinen Traum eines würdigen Lebens als Fantasie mit einer Holzpuppe auslebt. Also eine Geschichte für Erwachsene. Geppetto ist Schreiner, ein einsamer Aussenseiter ohne Ambitionen. Aber er hat die Fähigkeit, zu lieben.

«‹Geppetto 201› erzählt von allen, die nach einem anderen Leben suchen und noch immer daran glauben, dass die Poesie in einer gewalttätigen und unsinnigen Welt überleben kann», steht im Programmheft.

Der Kulturverein Widnau zeigt «Geppetto 201» am Samstag, 30. September, um 20 Uhr (Türöffnung um 19 Uhr) in der Galerie Art dOséra in Die­poldsau. Mit dem Eintritt gibt’s auch eine kleine Verpflegung, an der Bar werden Getränke angeboten.

Der Vorverkauf beginnt heute Montag, 18. September, in der Raiffeisenbank Mittelrheintal 
in Widnau. Mehr Infos gibt's auf der Website des Kulturvereins.


Abo Aktion schliessen
News aus der Region?

Ab 6 Franken sind Sie dabei
bequem, aktuell, unterhaltsam