Kriessner halten der «Achse des Schreckens» knapp stand und gewinnen ersten Finalkampf | Der Rheintaler

Ringen 02.12.2023

Kriessner halten der «Achse des Schreckens» knapp stand und gewinnen ersten Finalkampf

Die Ringerstaffel Kriessern hat den ersten Finalkampf in Widnau gewonnen: Nach einer 13:5-Pausenführung siegten die Rheintaler gegen die Willisau Lions mit 17:16.

Von Yves Solenthaler
aktualisiert am 02.12.2023

Nach Fabio Dietsches siegreichem Kampf nach der Pause lag Kriessern gar 16:5 in Führung, dennoch brauchten die Gastgeber jeden Punkt, um in der Best-of-3-Serie in Führung zu gehen. Die bekannte Willisauer «Achse des Schreckens» zwischen 75 und 86 Kilo holte mit grossen Schritten auf, aber Marc Dietsche und vor allem David Loher zum Abschluss gelang es, eine höhere Niederlage zu verhindern.

 

Kriessern - Willisau 17:16 (13:5)
57kg Freistil: Sandro Hungerbühler - Timon Zeder 2:1. 61kg Greco: Dimitar Sandov - Marc Kaufmann 4:0. 65F: Dominik Laritz - Florian Bissig 4:0. 70G: Fritz Reber - Michael Portmann 1:2. 75F: Marc Dietsche - Tobias Portmann 0:2. 75G: David Loher - Jonas Bossert 0:3. 80F: Tobias Betschart - Mansur Mavlaev 0:4. 80G: Fabio Dietsche - Daniel Häfliger 3:0. 97F: Damian Dietsche - Samuel Scherrer 1:3. 130G: Ramon Betschart - Delian Alishahi 2:1.