Diepoldsau 22.11.2022

Insel-Games fanden nach drei Jahren Unterbruch wieder statt

Die Insel-Games des SVD Diepoldsau-Schmitter wurden nach drei Jahren Abwesenheit von einem jungen OK wieder durchgeführt. Das polysportive Angebot fand Anklang.

Von pd
aktualisiert am 23.11.2022
Diepoldsau 22.11.2022

Insel-Games fanden nach drei Jahren Unterbruch wieder statt

Die Insel-Games des SVD Diepoldsau-Schmitter wurden nach drei Jahren Abwesenheit von einem jungen OK wieder durchgeführt. Das polysportive Angebot fand Anklang.

Von pd
aktualisiert am 23.11.2022

An Bewährtem hielt das neue Organisationsteam fest: Auch in diesem Jahr gehörte ein «Ninja-Warrior»-Parcours zum polysportiven Wettkampf. Der grosse Aufwand des komplett neu zusammengestellten OK wurde mit dem Andrang vieler Kinder und Erwachsenen belohnt.

Auch turnerische Fähigkeiten waren beim Plauschwettkampf des Diepoldauer Sportvereins gefragt.
Auch turnerische Fähigkeiten waren beim Plauschwettkampf des Diepoldauer Sportvereins gefragt.
Bild: pd

«Ninja Warrior» wird zum Erfolgsgarant

Für die ganz Sportlichen wurde zum zweiten Mal ein Ninja-Warrior-Parcours angeboten. Die Coronapandemie hat der Beliebtheit des Parcourslaufs keinen Abbruch getan, was sich an den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Insel-Games zeigte.

Der Parcours musste möglichst schnell bewältigt werden.
Der Parcours musste möglichst schnell bewältigt werden.
Bild: pd

Viele gingen in dieser anspruchsvollen Disziplin an den Start, sie versuchten, es den Stars im Fernsehen gleich zu tun. Es galt, Hindernisse zu überqueren, Leitern zu ersteigen, sich an Seilen durchzuschwingen und letztlich auf die auf einer Höhe von etwa vier Metern platzierte Tröte zu drücken – und dies so schnell wie möglich.

Spielepark mit neun Disziplinen

Daneben gab es auch den Spielepark, bei dem neun verschiedene Spielarten aus Sport, Glück und Geschicklichkeit zu bewältigen waren. Hier konnte in Teams, aber auch einzeln gestartet werden. Vor der Siegerehrung begeisterte die RG/Gym Diepoldsau-Schmitter mit ihrer neuen Aufführung die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Kirchenfeldhalle.