Heiden 09.11.2022

Heidens Gemeindepräsident Gallus Pfister tritt Ende Mai 2023 zurück

Bei den Gemeindewahlen nächstes Jahr im Kanton Appenzell Ausserrhoden wird Heidens Gemeindepräsident Gallus Pfister nicht mehr antreten. Dies teilt er in einem offenen Brief an die Bevölkerung mit.

Heiden 09.11.2022

Heidens Gemeindepräsident Gallus Pfister tritt Ende Mai 2023 zurück

Bei den Gemeindewahlen nächstes Jahr im Kanton Appenzell Ausserrhoden wird Heidens Gemeindepräsident Gallus Pfister nicht mehr antreten. Dies teilt er in einem offenen Brief an die Bevölkerung mit.

Acht Jahre an der Spitze der Gemeinde seien genug, schreibt Gallus Pfister. Er habe sich entschieden, nächstes Jahr bei den Wahlen nicht mehr anzutreten und Ende Mai 2023 vom Amt zurückzutreten.

Nächstes Jahr werde er 60. Den Entscheid, sich nicht mehr der Wiederwahl zu stellen, sei länger gereift und gut überlegt.

Wie es zum Entscheid kam, ist ungewöhnlich: Gallus Pfister und seine Frau haben sich letztes Jahr einen Campingbus gekauft. Damit seien sie in alle Himmelsrichtungen unterwegs gewesen. 

Diese Reisen haben mir gezeigt, wie frei und unabhängig ich als digitaler Nomade leben und arbeiten kann.

Was er künftig machen wolle, habe er noch nicht entschieden, schreibt Gallus Pfister. Er sei von der Idee begeistert, sich schon bald mit viel Lust und Energie auf Neues einlassen zu dürfen.

Gallus Pfister hat das Reisen mit dem eigenen Campingbus zu schätzen gelernt.
Gallus Pfister hat das Reisen mit dem eigenen Campingbus zu schätzen gelernt.
pd

Den Heidlerinnen und Heidlern dankt Pfister fürs Vertrauen, das sie ihm in den Jahren als Gemeindepräsident entgegengebracht haben.

Er habe sich und seine Projekte stets darauf ausgerichtet, Heiden als Zentrum im Vorderland zu entwickeln.

Er werde nun noch mit aller Kraft und Motivation die laufende Legislatur bis Ende Mai abschliesen. Bis dahin , denkt Pfister, sei genügend Zeit, geeignete Kandidaten und Kandidatinnen für seine Nachfolge zu finden.