Haushilfe-Dienstleistungen laufen bald über Pro Senectute, nicht mehr über die Spitex | Der Rheintaler

Gesundheit 24.11.2023

Haushilfe-Dienstleistungen laufen bald über Pro Senectute, nicht mehr über die Spitex

Mit der Erneuerung der Leistungsvereinbarungen der Pro Senectute Rorschach und Unterrheintal haben die Räte der vier Gemeinden Rheineck, Thal, St. Margrethen und Lutzenberg beschlossen, die Dienstleistungen der Haushilfe von der Spitex Am Alten Rhein zur Pro Senectute zu verschieben

Von gk
aktualisiert am 24.11.2023

Die Überführung erfolgt im zweiten Halbjahr 2024 und wird am 31. Dezember im gleichen Jahr abgeschlossen. Das heisst, dass ab 1. Januar 2025 alle Haushilfeaufträge in den vier genannten Gemeinden von der Pro Senectute Rorschach und Unterrheintal geleistet werden.

Bis dahin bleibt Spitex Am Alten Rhein Anlaufstelle für alle Anfragen bezüglich Haushilfe. Weitere Informationen erhalten Kunden direkt von den beiden Institutionen.

Stärkung der Gesundheits- und Krankenpflege

Aus Sicht der betroffenen Gemeinden werden somit die Kernaufgaben von Spitex Am Alten Rhein im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege gestärkt und dem prognostizierten zunehmenden Bedarf angepasst. Gleichzeitig werden die Kompetenzen der Pro Senectute im Bereich Haushilfe und Betreuung besser genutzt.

Zudem ermöglicht die Überführung den erleichterten Zugang zu weiteren Dienstleistungen der Pro Senectute (Sozialberatung, Kursangebot), die ebenfalls über Leistungsvereinbarungen mit den Gemeinden geregelt sind.

Mit diesem Wechsel wird, im Sinne der Erreichung einer hohen Kundenzufriedenheit, eine längerfristige Optimierung und Vernetzung der Dienstleistungserbringer im Gesundheits- und Sozialbereich angestrebt.