Fussball-Rumpfprogramm – nur Widnau und Montlingen mit Ernstkämpfen | Der Rheintaler

Fussball 06.04.2023

Fussball-Rumpfprogramm – nur Widnau und Montlingen mit Ernstkämpfen

Montlingen kämpft bereits am Donnerstag, 6. April, um Punkte, der FC Widnau spielt am Samstag. Die Widnauer Frauen treten am Montag im OFV-Cup-Halbfinal an.

Von Hansueli Steiger
aktualisiert am 06.04.2023

Der FC Widnau gastiert am Samstag ab 16.30 Uhr auf dem St. Galler Gründenmoos. Die Rheintaler liessen am letzten Wochenende den Rapperswiler Reserven beim 7:0-Sieg keine Chance. Aufsteiger KF Dardania hatte spielfrei, weil der Rasen in Thalwil nicht bespielbar war. Das Team von Trainer Daniel Sereinig liegt in der Tabelle aktuell auf dem achten Platz.

Das Vorrundenspiel gewann Widnau nach zähem Kampf mit 3:2. Nach einem durchzogenen Start in die Meisterschaft verloren die Stadt-St. Galler sieben Spiele in Folge nicht mehr und preschten kurzzeitig auf den dritten Tabellenplatz vor. Die Rückrunde begann mit zwei Niederlagen (0:3 gegen die SV Schaffhausen und 2:4 beim Tabellenzweiten Uster), ehe es beim 5:3 gegen die Reserven des FC Wil den ersten Sieg gab.

Montlingen: Nachtragsspiel beim Tabellenführer

Der FC Montlingen hat sein erstes Rückrundenspiel gegen Au-Berneck mit 2:1 gewonnen, dabei aber nicht mit spielerisch hochstehenden Aktionen geglänzt. Am Gründonnerstag um 20 Uhr gastieren die Kolbensteiner auswärts bei Leader FC Vaduz II zum Nachtragsspiel. Diese Begegnung wurde am letzten März-Wochenende wegen den beiden EM-Quali-Spielen der liechtensteinischen Nationalmannschaft verschoben. Mit dabei war auch der Montlinger Noah Frick, der beim 0:7 im Heimspiel gegen Island in den letzten 23 Minuten spielen durfte. Im letzten August fegte Montlingen die Gäste im ersten Meisterschaftsspiel mit 5:1 vom Kolbenstein. Allerdings haben die Liechtensteiner seither nur noch einmal verloren, sie führen die Tabelle der 2. Liga, Gruppe 1, an. Am letzten Samstag kamen sie in Altstätten zu einem 3:3.

Rüthi bestreitet Testspiel gegen Besa

Ebenfalls schon am Donnerstag spielt der FC Rüthi. Am letzten Wochenende ist der punktelose Tabellenletzte Weesen II nicht zum Meisterschaftsspiel angetreten. Deshalb testen die Blau-Weissen ab 19.45 Uhr auf dem Rheinblick gegen Besa (3. Liga).

Widnauer Frauen im Cup-Halbfinal

Am Ostermontag um 11.30 Uhr spielen die Widnauer im Ostschweizer Cup-Halbfinal gegen Uzwil. Die Widnauerinnen qualifizierten sich mit Siegen gegen Winkeln (3:0), Gossau (5:2) und Uznach (6:3 im Penaltyschiessen) für den Halbfinal. Uzwil hat Rheineck (6:0), Au-Berneck (3:0) und Frauenfeld (4:1) ausgeschaltet. Die Kickerinnen aus dem Sieben-Dörfer-Ort am Eingang des Toggenburgs sind in der Meisterschaft in der gleichen 2.-Liga-Gruppe wie Widnau eingeteilt. Ende Oktober gewann Widnau auf der Aegeten 7:1.

Das Team von Trainer Pascal Roth hat am letzten Wochenende zusätzliche Motivation getankt. Mit dem 4:1-Sieg im Spitzenkampf gegen die FF Toggenburg, der mit vier Toren in den letzten 23 Minuten zustande kam, haben die Widnauerinnen die Tabellenführung übernommen.