Faustball Widnau muss endlich siegen, um den Anschluss nicht zu verlieren | Der Rheintaler

Faustball 01.12.2023

Faustball Widnau muss endlich siegen, um den Anschluss nicht zu verlieren

In der dritten NLA-Runde vom Samstag tritt Widnau gegen Elgg-Ettenhausen und den STV Oberentfelden an. Am Sonntag stehen Begegnungen gegen Affeltrangen und den SVD Diepoldsau im Derby auf dem Plan.

Von jh
aktualisiert am 01.12.2023

Widnau ziert punktlos das Schlusslicht der Tabelle. Um den Klassenerhalt zu schaffen, ist das Team dringend auf  Siege angewiesen. Am Samstagvormittag in Jona – der Spieltag beginnt um 9 Uhr – geht’s zuerst gegen Elgg-Ettenhausen, dann wie vor zwei Wochen gegen Oberentfelden. Damals reichte es den Widnauern trotz knapper Sätze und viel Kampfgeist nicht zu einem Sieg. Beide Mannschaften sind nur mit zwei Punkten vor Widnau platziert. Daher sind diese Spiele von grosser Bedeutung, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Direktbegegnungen
am Samstag in Jona

Am Sonntag ab 12 Uhr spielt Widnau in Oberentfelden gegen Affeltrangen und Diepoldsau. Dabei trifft es dabei erstmals auf den Aufsteiger aus dem Thurgau, der bereits zwei Siege verbuchen konnte.

Im Rheintaler Derby ist die Favoritenrolle klar verteilt, der Tabellenführer und Titelverteidiger SVD Diepoldsau-Schmitter scheint klar im Vorteil zu sein. Die Rheininsler gaben in den letzten vier Spielen, die allesamt überlegen gewonnen wurden, gerade einen Satz ab. Davon wollen sich die Widnauer allerdings nicht abschrecken lassen.