Etwas für die Pensionierten und etwas für die Natur | Der Rheintaler

Widnau 07.04.2023

Etwas für die Pensionierten und etwas für die Natur

Der Verein 60Plus sponsort im Alters- und Pflegezentrum Zehntfeld ein Vogelbad aus Rheintaler Stein.

Von Susi Miara
aktualisiert am 07.04.2023

Präsident Patrick Dürr durfte am Dienstag 98 Mitglieder des Vereins 60Plus Widnau zur Hauptversammlung begrüssen. Er freute sich, dass wieder alle geplanten Anlässe stattfinden konnten. Der Vereinsausflug führte mit 165 Teilnehmenden am 21. Juni auf den Chäserugg. Erstmals fand im September eine Wanderung rund um Widnau statt; 40 Personen nahmen teil. Im November wurde ein Vortrag zum Thema Rheuma geboten: Silvia Tobler von der Rheumaliga konnte 70 Interessierten das komplexe Thema verständlich näher bringen und Tipps geben. Nach zweijährigem Unterbruch fand dieses Jahr auch das Fasnachtskränzli wieder statt. 150 Seniorinnen und Senioren erlebten einen unterhaltsamen Nachmittag mit Musik und Mundartgeschichten von Berta Thurnherr. Erfreulich sei auch die Reaktivierung des Mittagstisches gewesen, so Patrick Dürr. Im Schnitt konnte der Verein jeweils um die 20 Personen begrüssen.

Leichter Rückgang bei Mitgliedern

Aktuell zählt der Verein 550 Mitglieder. Die Zahl ist leicht rückläufig. Mit attraktiven Anlässen möchte der Verein neue Mitglieder gewinnen. Bei den Finanzen steht der Verein gut da, konnte doch im Vereinsjahr eine grosse Trauerspende entgegengenommen werden. Die Jahresrechnung wurde denn auch diskussionslos genehmigt.

An das neue Alters- und Pflegezentrums Zehntfeld möchte der Verein etwas Bleibendes beitragen. «In mehreren Gesprächen haben wir etwas Passendes gefunden», sagte Patrick Dürr. Der Verein möchte im Aussenbereich ein Vogelbad (eingehauen in eine drei auf fünf Meter grosse Steinplatte aus dem Steinbruch Bärlocher in Staad) finanzieren.

So sieht der Stein aus, bei dem die Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegeheims Zehntfeld dereinst Vögeln bei der Gefiederpflege zuschauen können.
So sieht der Stein aus, bei dem die Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegeheims Zehntfeld dereinst Vögeln bei der Gefiederpflege zuschauen können.
Bild: pd

Man denkt, dass der Platz damit den Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegezentrums zum Begegnungsort wird. Gleichzeitig tut man der Natur etwas Gutes. Der Verein 60Plus Widnau wird als Sponsor am Stein vermerkt sein. Das Budget – und damit auch die für dieses Projekt vorgesehenen 10000 Franken – wurde ohne Gegenstimme gutgeheissen.

Verein sucht jemanden fürs Aktuariat

Nach fünf Jahren trat die Aktuarin Eveline Frei zurück. Bis jetzt konnte ihr Amt nicht besetzt werden. Interessierte sind eingeladen, sich beim Präsidenten zu melden.

Eveline Frei tritt als Aktuarin zurück. An Patrick Dürr liegt es nun, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden.
Eveline Frei tritt als Aktuarin zurück. An Patrick Dürr liegt es nun, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden.
Bild: Susi Miara

Die restlichen Vorstandsmitglieder, Hanna Bognar, Martha Graf, Marlen Hasler, Yvette Werner Hengartner, Rolf Sieber und Präsident Patrick Dürr wurden einstimmig für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Bestätigt wurden auch die beiden Revisoren Susan Koch und Herbert Jocham.

Attraktives Jahresprogramm

Auch dieses Jahr bietet der Verein ein attraktives Programm. Am 15. Juni findet ein Ausflug mit Schifffahrt auf dem Bodensee statt. Bereits 100 Anmeldungen liegen dafür vor. Am 18. September findet der zweite Teil der Wanderung rund um Widnau statt und am 7. November ein weiterer Vortrag zum Thema Rheuma. Am 23. November ist das Seniorentheater «Im Park» zu Gast im Metropolsaal, und am 12. Februar lädt der Verein zum legendären Fasnachtskränzli ein. Ausserdem wird der Mittagstisch weitergeführt (jeden zweiten Freitag im Restaurant Rosengarten).

Nach einem Imbiss unterhielt das Schwyzerörgeli-Ensemble Edelwyss: Kinder und Jugendliche der Musikschule Oberrheintal unter der Leitung von Priska Seitz gaben Lieder und Tanzeinlagen zum Besten.

Nach einem kleinen Imbiss unterhielt das Schwyzerörgeli-Ensemble «Edelwyss». Kinder und Jugendliche der Musikschule Oberrheintal unter der Leitung von Priska Seitz .
Nach einem kleinen Imbiss unterhielt das Schwyzerörgeli-Ensemble «Edelwyss». Kinder und Jugendliche der Musikschule Oberrheintal unter der Leitung von Priska Seitz .
Bild: Susi Miara