Dank eines provisorischen Boden ist Stäpfli-Turnhalle eingeschränkt nutzbar | Der Rheintaler

Berneck 29.06.2023

Dank eines provisorischen Boden ist Stäpfli-Turnhalle eingeschränkt nutzbar

Nachdem die Seitenwände in der Turnhalle Stäpfli im Sommer 2022 abgedichtet waren, trat bei Dichtungstests Wasser an rund 100 Stellen durch die Bodenplatte in die über 40-jährige Turnhalle ein. Die Eröffnung im Oktober 2022 war deshalb nicht möglich.

Von gk
aktualisiert am 29.06.2023

Im Januar wurden sämtliche Arbeiten im Zusammenhang mit dem Hallenboden und der Abdichtung der Turnhalle Stäpfli eingestellt. Zur vorübergehenden eingeschränkten Nutzung der Turnhalle budgetierte der Gemeinderat 250 000 Franken für einen provisorischen Hallenboden, den Neubau der Elek­tra-Unterverteilung sowie die Anpassung der Heizungszuleitung.

Vereine überzeugten sich vom Bodenprovisorium

Im Mai fand in der Turnhalle Stäpfli ein Augenschein statt mit Vertreterinnen und Vertretern der Schule, des Turnvereins (STV) Berneck und des FC Au-Berneck, an dem sich die Teilnehmenden selbst ein Bild der defekten Betonbodenplatte machen konnten. Wegen der sehr nassen Frühlingsmonate weise die Betonbodenplatte nun derzeit wieder mehrere feuchte Stellen auf, teilt der Gemeinderat mit.

An der Begehung wurde insbesondere das Einbringen eines provisorischen Hallenbodens besprochen. Sämtliche Vereinsabgeordneten sprachen sich ­dafür aus, dass die Turnhalle Stäpfli während der Übergangszeit – wenn auch eingeschränkt – wieder genutzt werden kann.

Für eine optimale Nutzung des Provisoriums sind gemäss Gemeinderat ein Kunststoffbelag und der Einbau der wich­tigsten Bodenhülsen notwen­dig. Um ausserdem dem Eindringen von Wasser unter die Holzkonstruktion entgegenzuwirken, wird zusätzlich auf die Betonbodenplatte eine einfache bituminöse Dampfsperre eingebracht.

Der Gemeinderat hat die entsprechenden Arbeiten an seiner Sitzung vom 30. Mai vergeben. Derzeit werden die Vorarbeiten für die zusätzliche Abdichtung ausgeführt. Nach den Herbstferien ist die Turnhalle Stäpfli trotz der weiterhin defekten Betonbodenplatte wieder vorübergehend nutzbar.

Arbeitsvergaben für die Stäpflihalle

Elektrische Erschliessung der Turnhalle Stäpfli zum Ange­bot von 33 971.65 Fr. an die RhV Elektrotechnik AG, Altstät­ten; Einbringen einer bitumi­nösen Dampfbremse und der Bodenhülsen zum Angebot von 48 355.05 Fr. an die Forster Haustechnik AG, Berneck; Montage des provisorischen Hal­lenbodens zum Angebot von 100 437.50 Fr. an die HWS Holzdesign GmbH, Berneck; Einbau Sportbelag zum Angebot von 83 412 Fr. an die Hongler Bodenbeläge GmbH, Berneck.