Chorleiter appelliert an den Zusammenhalt der Mitglieder: "Bleibt dem Chor treu!" | Der Rheintaler

Kobelwald 02.02.2023

Chorleiter appelliert an den Zusammenhalt der Mitglieder: "Bleibt dem Chor treu!"

An der Hauptversammlung des Kirchenchors Kobelwald konnten zwei Neumitglieder begrüsst werden. Chorleiter Herbert Heinzle möchte seine Nachfolge regeln.

Von pd
aktualisiert am 03.02.2023

Präsidentin Gertrud Stieger begrüsste vor einer Woche die Sängerschar und Gäste zur Hauptversammlung. Die Freude über zwei Neueintritte – Janet Delgado (Sopran) und Martin Kobler (Bass) konnten in den Chor aufgenommen werden – wurde ein wenig getrübt durch die Austritte von Toni Kobler und Erich Kobler. Beide wurden mit einem kleinen Geschenk verabschiedet.

Zwei Neueintritte und leider auch
zwei Austritte

Chorleiter Herbert Heinzle liess anhand seiner Aufzeichnungen das Chorjahr Revue passieren und zeigte den Sängerinnen und Sängern Verbesserungsmöglichkeiten auf. Trotz der kleinen Beanstandungen sei der Chor auf einem guten, durchschnittlichen Niveau von gut bis sehr gut, so Heinzle. Schön wäre es, würde dem Probenbesuch mehr Aufmerksamkeit geschenkt, fügte der Chorleiter an. Dann schnitt Herbert Heinzle ein ernstes Thema an, mit dem sich der Chor zu beschäftigen habe. In Anbetracht seines vorgerückten Alters erachtet er es als notwendig, dass sich der Kirchenchor nach einer neuen Chorleiterin oder einem neuen Chorleiter umsieht.

Chorleiter appelliert an Zusammenhalt

Er erklärte sich bereit, den Chor weiter zu leiten, bis die Nachfolge geregelt sei. Und wandte sich mit einem dringenden Appell an die Chormitglieder: Es dürfe nicht passieren, dass Mitglieder den anstehenden Chorleiterwechsel als Grund sehen, aus dem Chor auszutreten.

Ein Wechsel in der Chorleitung darf nicht als Grund für einen Austritt angesehen werden

Eindringlich appellierte er an alle, zum Chor zu stehen und für den sicheren Weiterbestand Verantwortung zu übernehmen.

Verdiente Chormitglieder geehrt

Seit 60 Jahren singt Margrith Graber im Kirchenchor. Viele Jahre hat sie mit ihrer guten Stimme im Alt gesungen, und seit gut 22 Jahren singt sie in der Männerstimme Tenor. Mit ihrer Begabung hat sie in den vergangenen 60 Jahren sehr viel zum guten Ton im Chor beigetragen. Mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft übergab ihr die Präsidentin ein Geschenk.

Margrith Graber für 60 Jahre Chormitgliedschaft geehrt

Vom Bistumsverband erhielt Margrith Graber eine Urkunde mit persönlicher Widmung und die Einladung zu einem Dankanlass im Mai in der Kathedrale in St. Gallen. Unter kräftigem Applaus durften Brigitte Scholz und Xaver Baumgartner für fünf Jahre Mitgliedschaft ein Geschenk in Empfang nehmen. Dankesworte und ein Präsent gingen zudem an Kassierin Erika Kobler für 15 Jahre sowie Aktuar Gino Stieger für zehn Jahre Wirken in ihren Ämtern.

Im Jahresbericht hielt Gertrud Stieger Rückschau auf die Choranlässe des vergangenen Jahres. Der Singplan mit Auftritten an Ostern, im Huus Feldhof, an Pfingsten, den Kapellfesten Freienbach und Hard sowie an Weihnachten konnte umgesetzt werden. Spontan hatte sich der Chor zudem bereit erklärt, bei der Verabschiedung des Mes­merehepaars Hanspeter und Armella Zäch die Eucharistie­feier musikalisch zu umrahmen. Schliesslich dankte Pastoralassistent Armin Scheuter dem Kirchenchor auch im Namen des Kirchenverwaltungsrates.