Berufsevent von Chance Industrie Rheintal wird zum Vorbild für andere Branchen | Der Rheintaler

St. Margrethen 12.05.2023

Berufsevent von Chance Industrie Rheintal wird zum Vorbild für andere Branchen

An der Hauptversammlung des Vereins Chance Industrie Rheintal in St. Margrethen stand die inspirierende Wirkung des Berufsevents im Fokus.

Von pd
aktualisiert am 12.05.2023

Seit über 15 Jahren gehört der Berufsevent von Chance Industrie Rheintal (CIR) zum Fixpunkt im Berufswahlprozess der Schülerinnen und Schüler. Im letzten Jahr liess sich sogar US-Botschafter Scott Miller von den vielseitigen Lehrberufen inspirieren. Vorstandsmitglied Ivo Riedi sagte an der Hauptversammlung bei der Bauwerk-Group in St. Margrethen:

Es überrascht deshalb nicht, dass sich andere Branchen den Berufsevent zum Vorbild nehmen.

Riedi spielt auf die Regionale Berufs- und Ausbildungsmesse (RBAM) an. Sie soll den Berufsevent in Zukunft um weitere Branchen und Weiterbildungsangebote im Rheintal erweitern. Riedi betonte vor den Vertreterinnen und Vertretern der 14 Mitgliedsfirmen: «Praktisch alle Branchen sind vom Fachkräftemangel betroffen. Es ist wichtig, dass das Rheintal seine Indus­trie stärken kann. Für eine gute Lebensqualität in der Region braucht es aber auch gut ausgebildete Bäckerinnen, Spengler oder Pflegefachkräfte.» Mit der RBAM soll die Qualität des Berufswahlprozesses im Rheintal weiter erhöht werden, damit Talente in der Region bleiben.

Rund 1000 Qi-Charger montiert

Für den Verein Chance Indus­trie Rheintal sei der letztjährige Berufsevent nicht nur wegen des Besuchs des US-Botschafters ein Erfolg gewesen, sagte Geschäftsführerin Letizia Wenger. Auch die neuen Qi-Charger seien gut angekommen: Die Schülerinnen und Schüler konnten die kabellosen Ladegeräte fürs Smartphone am Berufsevent zusammenbauen und so die in­dustriellen Berufsbilder praxisnah kennenlernen. Am diesjährigen Berufsevent vom 16. und 17. November dürften wiederum rund 1000 Qi-Charger montiert werden.