Handball 24.01.2023

Auftaktniederlage für die HCR-U17 in der Inter-Spielklasse

Im letzten Jahr gelang der U17 des HC Rheintal Historisches; erstmals stieg sie in die Inter-Spielklasse auf. Diese Saison wiederholten die Junioren dieses Kunststück, sie dürfen erneut auf diesem Niveau antreten.

Von pd
aktualisiert am 24.01.2023
Handball 24.01.2023

Auftaktniederlage für die HCR-U17 in der Inter-Spielklasse

Im letzten Jahr gelang der U17 des HC Rheintal Historisches; erstmals stieg sie in die Inter-Spielklasse auf. Diese Saison wiederholten die Junioren dieses Kunststück, sie dürfen erneut auf diesem Niveau antreten.

Von pd
aktualisiert am 24.01.2023

Einige Spieler waren letztes Jahr dabei, für fünf war es aber Neuland. Das Trainerteam war gespannt, wie sie sich schlagen, stand doch mit den Junioren der Kadetten Schaffhausen, die mit dem Namen Rhyfall Munot antreten, ein starker Gegner auf dem Feld.

Mit dem ersten Angriff gingen die Rheintaler dank einer starken Aktion von Joel Forster in Führung. Sie mussten aber im Gegenzug nach schnellem Anspiel den Ausgleich hinnehmen. Die Schaffhauser spielten also schnell nach vorn, mit diesem Tempo hatten die Rheintaler vor allem am Anfang zu kämpfen. Da war spürbar, dass nicht alle Spieler auf diesem Niveau Erfahrung haben. Trotzdem gestaltete der HCR das Spiel ausgeglichen, er lag nie mit mehr als drei Toren im Rückstand.

Zur Pause lag der HC Rheintal sogar in Führung

Dank einigen Strafen und guter Mannschaftsleistung glich Curdin Enzler in der 27. Minute aus. Dies auch, weil Rhyfall in Unterzahl jeweils den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzte und die Rheintaler mehrfach das leere Tor trafen. Es kam noch besser; die Gäste legten sogar noch eine Schippe drauf und gingen mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

Daran wollte der HCR nach der Pause anknüpfen, was jedoch nicht ganz klappte. Rhyfall hatte den ersten Angriff und verkürzte den Rückstand auf ein Tor. Nach einem Fehlschuss und einem technischen Fehler mussten die Rheintaler den Ausgleich hinnehmen. Den Rheintalern gelang es allgemein nicht, die Leistung der ersten Hälfte erneut abzurufen. Zu viele technische Fehler und Fehlschüsse standen ihnen im Weg. Knackpunkt war dann eine Zwei-Minuten-Strafe für das Heimteam. Statt wieder in Führung zu gehen, kassierte man ein Tor. Und nach einem technischen Fehler beim Anspiel musste man gleich noch eines hinnehmen.

Das Heimteam konnte seinen Vorsprung nun kontinuierlich ausbauen. Die Rheintaler versuchten dann zwar mit allen Mitteln dagegen zu halten, die Kadetten-Junioren waren aber eine Spur besser und vor allem konsequenter im Abschluss. Nach einem harten 60-minütigen Kampf mussten die Rheintaler sich mit 31:36 geschlagen geben. Die Mannschaft kann aber stolz auf die gezeigte Leistung sein. Jeder Spieler hat gezeigt, sich an das höhere Niveau herankämpfen zu können. Die Vorfreude auf die nächsten Spiele ist gross; als Nächstes steht der Cuphalbfinal in Andelfingen auf dem Programm.

HC Rheintal: Eggenberger (2; 24%), Grabher (1; 40%); Pfister, Vojtech (1), Erra, Wider (4), Mätzler (1), Bäuerle (10), Indermaur, Enzler (6), Ender, Frei (3), Forster (3), Ligutan.
Rangliste: 1. Rhyfall Munot 2/4, 2. Arbon 1/2, 3. OHA Espoirs 1/2, 4. Rheintal 1/0, 5. Muotathal 1/0, 6. Aargau Ost 2/0.


Abo Aktion schliessen