7 Random Questions: Über E-Gitarren-Solos und Verspätungen | Der Rheintaler

Interview 21.12.2022

7 Random Questions: Über E-Gitarren-Solos und Verspätungen

Kürzlich besuchten Helena Ammer aus Widnau und Nevio Bachmann aus Rheineck die Redaktion. Die Jugendlichen der zweiten Oberstufe erhielten Einblicke in den Journalismus und führten Interviews. Hier sind Helenas Antworten auf Nevios sieben zufällige Fragen.

Von Nevio Bachmann
aktualisiert am 09.03.2023

Welches Talent würdest du an einer Talentshow zeigen?
Helena Ammer: Ich würde auf meiner E-Gitarre das Solo «Homerun» der Band Gotthard spielen. Ich kann es auswendig und es macht mir Spass, das Stück zu spielen.


Welchen Ort im Rheintal besuchst du am meisten?
Das ist Balgach, da sich dort der Stall meines Pflegepferds Serafina befindet.


Wer ist dein Lieblingspromi?
Robert Downey JR. Ich finde seine Art, wie er schauspielert, toll. Er hat mir besonders als Iron Man gefallen.


Welche ist die schlimmste Art, wie man deinen Namen aussprechen kann?
Ich mag es nicht, wenn jemand meinen Namen mit Betonung auf dem a ausspricht. Lieber mit Betonung auf dem zweiten e. Ich bin es aber schon gewohnt und deshalb nervt es mich nicht mehr so fest.


Wie erklärst du dich, wenn du dich verspätest?
Ich komme eigentlich nur zu spät, wenn ich verschlafen habe. Und das ist meiner Meinung nach eine glaubwürdige Erklärung.


Wo würdest du am liebsten Ferien verbringen?
Mein Wunsch wäre es, auf die Malediven zu reisen. Ich mag das Meer und die Pfahlbauten. Es gibt dort auch feine Fischspezialitäten.


Was war die schlimmste Bestrafung in deinem Leben?
Eine, die mir in Erinnerung blieb, war für mich eigentlich auch ziemlich heftig. Ich habe drei Tage Handyverbot bekommen. Für manche klingt das jetzt vielleicht nicht so schlimm, aber ich habe deshalb über 200 Flammen auf Snapchat verloren und meine Freunde waren ein bisschen sauer auf mich.