11:1-Sieg für den SCR – «Goliath» wurde seiner Rolle gerecht | Der Rheintaler

Eishockey 12.01.2023

11:1-Sieg für den SCR – «Goliath» wurde seiner Rolle gerecht

Es war David gegen Goliath, wie auf dem Matchplakat verkündet: Der SC Rheintal siegte im Cup beim HC Eisbären St. Gallen locker mit 11:1 (4:0, 4:1, 3:0). Zehn SCR-Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Von Sepp Schmitter
aktualisiert am 13.01.2023

Die Eisbären blieben jederzeit fair, und es gab im ganzen Spiel nur drei kleine Strafen. Zehn Spieler des SC Rheintal haben ein Tor erzielt und ihr persönliches Erfolgserlebnis gehabt, nur der Verteidiger Lukas Thurnherr traf zweimal.

Broder ist auch mit 40 noch ein Energiebündel

Die nächste Begegnung in der Cup-Vorrunde wird am 24. oder 25. Januar ausgetragen, die Auslosung erfolgt in den nächsten Tagen. Mit dem 1:0 durch Mica Moosmann nach zwölf Minuten war der Bann gebrochen: Noch vor der ersten Sirene buchten Luca Binder, Yanick Bodemann und Sandro Bartholet zum 4:0.

Die einzige Überzahl der Gastgeber nutze Mischa Broder zum 1:4-Ehrentreffer für die Bären. Mit 40 Jahren ist der ehemalige SCR-Stürmer noch immer ein Energiebündel. Nur drei Minuten später war aber alles geregelt, auch Jakob Mutinelli, Pascal Kuster und Sandro Stoop schossen ihr Tor.

Nach der Doublette von Lukas Thurnherr, der vor und nach der Drittelspause ein Tor erzielte, feierte ausgerechnet Valentino Fritz das Stängeli, dies an seiner alten Wirkungsstätte und gegen seinen Stammclub. Markus Waidacher setzte mit dem elften Tor den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie.

Eisbären-Fanclub liess sich nicht entmutigen

Im Schlussdrittel nahm der Widnauer Kevin Fehr den undankbaren Posten im Tor der Eisbären ein, er musste sich nur dreimal bezwingen lassen. Bemerkenswert war die Arbeit des kleinen Fanclubs der Eisbären, der bis zum Schluss eine derbywürdige Stimmung verbreitete.

Schweizer Cup, 4. Vorrunde
Eisbären SG (3. Liga) – Rheintal (1.) 1:11 (0:4, 1:4, 0:3)
Lerchenfeld – 100 Zuschauer – SR: Iseli (Sinnathurai, Remund).
Tore: 12. Moosmann (Obrist) 0:1, 13. Binder 0:2, 18. Bodemann (Moosmann, Binder) 0:3, 19. Bartholet (Pilgram) 0:4; 29. Broder 1:4, 30. Mutinelli (M. Waidacher) 1:5, 31. Stoop (Rozajac) 1:6, 32. Kuster (M. Waidacher) 1:7, 40. Thurnherr (L. Waidacher) 1:8; 49. Thurnherr (Obrist, L. Waidacher) 1:9, 50. Fritz (L. Waidacher) 1:10, 55. M. Waidacher (Adam, Moosmann ) 1:11.
Strafen: Eisbären 2×2, Rheintal 1×2 Minuten.
Rheintal: Sauter; Berweger, Binder, Egger, Pilgram, Thurnherr, Rozajac, M. Waidacher, Adam, Bartholet, Bodemann, Fritz, Kuster, Moosmann, Monnat, Mutinelli, Obrist, Stoop, L. Waidacher.