Berneck 15.11.2022

Die Orgelmaus war zu Besuch in der evangelischen Kirche

«Du, Ulrike, spiel mir mal den roten Ton» forderte Orgelmaus Charly sie auf, als sie über Klangfarben erzählte. Mit viel Witz, feinstem Gespür und ungezählten harmonischen Tönen entführten die Organistin Ulrike Turwitt mit Orgelmaus Charly, alias Martina Schläpfer, die Kinder in die Welt einer beeindruckenden Orgel.

Von pd
aktualisiert am 15.11.2022
Berneck 15.11.2022

Die Orgelmaus war zu Besuch in der evangelischen Kirche

«Du, Ulrike, spiel mir mal den roten Ton» forderte Orgelmaus Charly sie auf, als sie über Klangfarben erzählte. Mit viel Witz, feinstem Gespür und ungezählten harmonischen Tönen entführten die Organistin Ulrike Turwitt mit Orgelmaus Charly, alias Martina Schläpfer, die Kinder in die Welt einer beeindruckenden Orgel.

Von pd
aktualisiert am 15.11.2022

Mit Staunen schauten sie hoch zur Königin aller Instrumente, so wie sie auch in der evangelischen Kirche in Berneck steht. Die jungen Zuhörenden lauschten fasziniert den vielschichtigen Tönen und Melodien aber auch den spannenden Geschichten rund um das eindrucksvolle Instrument.

Die Kinder erfuhren viel erfahren über das Funktionieren einer Orgel. Sobald Ulrike auf eine der vielen Taste drückt, bläst von hinten starke Luft in die Orgelpfeife, damit sie einen Ton von sich gibt. Es ist viel mehr Luft, als wenn man in eine Flöte bläst. Ein grosses, mechanisches Blaswerk produziert so viel Luft, dass auch mehrere Pfeifen miteinander klingen können.

Wer hätte das gedacht, von vorne sieht man gerade 36 Orgelpfeifen und die glänzen ganz schön. Doch dahinter verstecken sich nochmals 2000 Pfeifen, gefertigt in Holz und Metall, vorwiegend Zinn. Und jede bringt einen anderen Ton hervor, von piepsig hoch, wie bei einer winzig kleinen Orgelmaus, bis ganz tief wie ein Brummbär. Die Kinder horchten still, gespannt und heiter schnellen, lauten und leisen wie auch tröstenden Klängen - bis gar der Orgel die Luft ausging.

Ab der beruhigenden Musik sassen auch sonst als zappelnd bekannte Kinder für einmal ruhig. Mit einer schönen Abschlussmelodie verabschiedeten Organsitin Ulrike und Orgelmaus Charly die strahlenden Kinder, die sich, wer weiss, zu Weihnachten gar eine eigene Orgel wünschen?