rheintaler.ch

Regionalsport

Das Pink-Gili-Team wurde in drei Gruppen aufgeteilt. An regionalen und nationalen Rennen wird die auffallende Farbe in den meisten Kategorien ins Auge stechen.
Das Pink-Gili-Team wurde in drei Gruppen aufgeteilt. An regionalen und nationalen Rennen wird die auffallende Farbe in den meisten Kategorien ins Auge stechen. (pd)

Zwei neue Gruppen in Pink

Kommentare

Das neu formierte Pink Gili Swiss Racingteam aus Altstätten steht vor dem Start in die Rennsaison. Neu gibt es eine Junioren- und eine Promo-Gruppe.

MOUNTAINBIKE. Nach dem Rücktritt einiger arrivierter Fahrer, ist das Team durch Teamchef Gili Kluser neu formiert worden. Zum bestehenden Race-Team sind die Gruppen Promo und Junior hinzugekommen.

Regional und national

Im Race-Team werden die drei Lizenzfahrer Benjamin Inauen (Steinegg), Thomas Schmid (Diepoldsau) und Michael Wicki (Widnau) auf regionaler und nationaler Ebene an den Start gehen.

Erste Priorität haben dabei die Rennen des Stevens-Bike-Cups Ostschweiz und des BMC Racing Cups.

Für die Fahrer des Promo-Teams sind Einsätze in den Herrenkategorien der regionalen Rennen geplant.

Nachwuchs gut eingebettet

Mit dem Junior-Team möchte Pink Gili Swiss ambitionierten Mädchen und Buben des Veloclubs Altstätten ein Sprungbrett in den Rennsport bieten. Das Team wird von J+S-Coach René Egli betreut.

Die Trainings werden unter anderem auch von den Fahrern des Race- und Promo-Teams geleitet. Dem Nachwuchs soll so ermöglicht werden, mit den Cracks zu trainieren, um von deren Erfahrungen profitieren zu können.

Orientierung nach vorne

Nach der langen Winterpause startet Pink Gili Swiss nun kommenden Samstag in Arbon am Stevens-Bike-Cup Ostschweiz in die neue Rennsaison.

Auch wenn der Formstand bei manchen Fahrern noch etwas ungewiss ist, werden beim Saisonauftakt Platzierungen im vorderen Bereich der Ranglisten angestrebt. (pd)