rheintaler.ch

Berneck

Das Haus des Weins in Berneck ist schon gut erkennbar.
Das Haus des Weins in Berneck ist schon gut erkennbar. (Gert Bruderer)

Zum Glück keine Münzen gefunden

Gb Kommentare

Ein knappes halbes Jahr nach der Grundsteinlegung ist das in Berneck entstehende Haus des Weins schon gut erkennbar. Die Ortsgemeinde schreibt im Amtsbericht, sie sei froh, dass vor dem Baubeginn keine Mauerreste oder Münzen zum Vorschein kamen.

Die Archäologen gehen davon aus, dass vor rund 2000 Jahren im Oberdorf ein römischer Gutshof gestanden hat. Im Amtsbericht der Ortsgemeinde ist nun zu lesen: «Wir hätten den Forschern einige Funde gegönnt, waren aber doch erleichtert, dass keine Mauerreste, Münzen oder andere Zeugen einer frühen Besiedlung gefunden wurden, denn dies hätte zu weiteren Grabungen und einer grösseren Bauverzögerung geführt.»

Die Ortsgemeinde ist nicht nur über die bisherige Einhaltung des Terminplans erfreut, sondern geht zudem davon aus, am Ende im Rahmen des Kostenvoranschlags abrechnen zu können.