rheintaler.ch

Regionalsport

Anschlägerin Tanja Bognar führt die Schweiz zur Bronzemedaille.
Anschlägerin Tanja Bognar führt die Schweiz zur Bronzemedaille. (fb)

WM-Bronze für Schweizer Faustballerinnen

Fb Kommentare

Die Schweizerinnen gewinnen heute das Bronzespiel gegen Chile sicher in drei Sätzen und holen sich damit die Bronzemedaille.

Die Nationaltrainer Anton Lässer und Benjamin Marti-Suter setzten im Spiel um die Bronzemedaille auf bewährte Kräfte. Im Angriff spielten Tanja Bognar und Janine Stoob, in der Mitte übernahm Natalie Berchtold und die Abwehr bildeten Tina Baumann und Fabienne Frischknecht. Nach einem Kaltstart – die Schweizerinnen lagen 1:3 zurück – fanden die Favoritinnen aber immer besser ins Spiel. Sie zogen auf 5:3 und später auf 9:6 davon, so dass der erste Durchgang wenig später mit 11:8 in trockenen Tüchern war.

In der Folge kontrollierten die Schweizerinnen das Spielgeschehen. Daran änderten auch die Einwechslungen von Sara Peterhans und Jamie Bucher nichts. Am Ende feierten die Schweizerinnen einen ungefährdeten 3:0-Sieg und können sich über WM-Bronze freuen. «Wir haben eine tolle Leistung gebracht und sind stolz auf unser Resultat», freute sich Natalie Berchtold nach dem Bronzespiel.

U21 gewinnt Bronze

Auch schon vorbei ist das Turnier für die Männer U21: Die Schweizer reisen ebenfalls reisen mit einer Bronzemedaille nach Hause. Im Halbfinal gegen Österreich zeigten sie eine ansprechende Leistung. Gegen die favorisierten Gastgeber gewannen sie Satz 1, mussten sich danach aber mit 1:3 geschlagen geben.

Folge uns: