rheintaler.ch

Eichberg

Weihnachtskrippe besichtigen

Kommentare

Die international bekannte Krippenbauerin Uta Schwab bietet der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Eichberg-Oberriet die einzigartige Möglichkeit, in der Kirche in Eichberg eine ihrer Weihnachtskrippen ausstellen zu dürfen. Uta Schwab, gebürtige Österreicherin, deren Wahlheimat seit Juni dieses Jahres Eichberg ist, wurde schon als Kind von ihrer Tante in die Geheimnisse des Krippenbaus eingeführt. Uta Schwab baut heute einerseits prachtvolle Stilkrippen barocker Inspiration mit aufwendig bekleideten Vollfi­guren aus Terrakotta oder Holz, andererseits Kastenkrippen (in einem Kasten untergebracht). Ihre Werke strahlen eine liebevolle Naivität aus. Eine Besichtigung der Krippe ist in der Zeit vom 24. Dezember bis 6. Januar jeweils vor und nach den Gottesdiensten möglich. Besondere Besichtigungstermine sind am Donnerstag, 28., und Freitag, 29. Dezember, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr. Uta Schwab wird an beiden Daten anwesend sein. (pd)