rheintaler.ch

Altstätten

Vortrag «Lebensader Fluss»: Alpenrhein im Vergleich

Kommentare

Am Dienstag, 13. März, um 20 Uhr lädt der Naturschutzverein Altstätten zum Vortrag «Lebensader Fluss» ins Pfarreiheim St. Nikolaus, Engelgasse 1, ein. Zum Vortrag sind alle Interessierten eingeladen. Vorgängig ist die Hauptversammlung.

Flüsse sind die Adern des Lebens. Lebendige Wasserlandschaften sind in der Schweiz selten geworden. Zu gross ist die Angst des Menschen vor Überschwemmungen und gross ist die Nachfrage nach erneuerbarer Energie und der Nutzung von Wasserkraft. Der Gewässerbiologe Dr. Lukas Indermaur gibt in seinem Vortrag Einblicke in die hiesigen Flusslandschaften und zeigt auf, wie natürliche Flüsse funktionieren und warum sie einen so hohen Stellenwert für den Erhalt einer grossen Artenvielfalt haben. Der kanalisierte Alpenrhein und der naturnahe Tagliamentofluss stehen dabei im Fokus. Dass unsere Flüsse fast vollständig begradigt, verbaut und verstromt sind, hat für die natürliche Vielfalt grosse Konsequenzen. Die ökologische Bilanz: Hunderte im und am Wasser lebende Tiere und Pflanzen sind bereits ausgestorben oder vom Aussterben bedroht. Die Überschwemmungen der letzten Jahre machen eines deutlich: Befreite Gewässer bieten mehr Hochwasserschutz, Lebensräume für Tiere und Pflanzen sowie attraktive Naherholungsgebiete. (pd)