rheintaler.ch

Regionalsport

«OL für alle» gibt es frühestens nach den Sommerferien.
«OL für alle» gibt es frühestens nach den Sommerferien. (Bild: ma)

Vorläufig finden keine «OL für alle» statt

Ma Kommentare

Zumindest bis zu den Sommerferien sind alle geplanten «Orientierungsläufe für alle» abgesagt.

Die Coronapandemie macht auch den Orientierungsläufern einen Strich durch die Rechnung – oder deren Jahresplanung. Der Rheintaler OL-Cup 2021 hätte wieder aus fünf «OL für Alle» bestehen sollen.

Die Läufe vor den Sommerferien hat das OK nach eingehender Diskussion kürzlich abgesagt. «Wir hatten anfangs Mai mit dem Widnauer Dorf-OL beginnen wollen», sagt Erwin Wälter vom OK des Rheintaler OL-Cups. Letztes Jahr sei alles neu gewesen. «Wir hatten auf schnelle Verbesserungen gehofft und machten vor jedem Anlass eine Neubeurteilung», erklärt Wälter die Strategie. Heute schätze man Entwicklung und Öffnungsschritte realistischer ein. Das OK sehe keine Chance für einen vernünftigen Ablauf vor dem Sommer. Darum sind schon jetzt auch die Veranstaltungen in Heerbrugg und Montlingen gestrichen. «Wir nehmen damit auch unsere Verantwortung gegenüber den Teilnehmern wahr.»

Wie viele andere Veranstalter auch, rechnet das OK mit einer Entspannung der Situation, sobald alle Impfwilligen geschützt sind. Vorher sei ein möglichst normaler Alltagsbetrieb kaum denkbar. Das OK will Ende Juni entscheiden, ob und in welchem Umfang nach den Sommerferien doch noch «OL für Alle» stattfinden können.

Die ursprüngliche Planung sieht zwei Läufe anfangs September vor. Allenfalls sind noch Anpassungen bei den Austragungsorten denkbar. Das OK ist gespannt auf die weitere Entwicklung der Lage – schliesslich sei täglich sichtbar, wie fragil das Ganze sei.

Folge uns: