rheintaler.ch

Heiden

Vorfreude auf Gesangsfestival

Pd Kommentare

Die vom Vorstand des Männerchors Heiden vorgeschlageneStatutenrevision ist von den Mitgliedern genehmigt worden.

Dirigent Michael Schläpfer eröffnete den offiziellen Teil der 62. Hauptversammlung des Männerchors Heiden mit dem Lied «Let my light shine bright». Präsident Valentin Volkart hielt in seinem Bericht Rückschau auf ein bewegtes Jahr. Die ausserordentliche Coronalage führte zu virtuellen Proben über Zoom, die Dirigent Michael Schläpfer gekonnt koordinierte, so dass die Sänger das Repertoire und die Stimmbänder trotz gemeinsamen Singverbots aktiv halten konnten.

Alle Vorstandsmitglieder inklusive Präsident wurden für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt. Die Vereinsgeschäfte wie Rechnung samt Revisorenbericht sowie Budget wurden einstimmig genehmigt. Auch die vom Vorstand vorgeschlagenen Statutenrevisionen wurden problemlos akzeptiert. Eine wichtige Änderung besteht darin, dass die Mitgliederkategorie «Passivmitglieder» in Gönner und Sponsoren umbenannt wird. Diese Personen sind keine Vereinsmitglieder und müssen nicht namentlich in einem Verzeichnis geführt werden.

Grosser Auftritt Ende Mai

Der musikalische Höhepunkt war das verschobene Jubiläumskonzert vom 11. September in der evang. Kirche. Im Advent standen gleich mehrere Auftritte an, u. a. das Chlaussingen am ersten Advent und die musikalische Begleitung des Adventsgottesdienstes. Ein Höhepunkt im laufenden Vereinsjahr ist der Auftritt des Chors am Schweizer Gesangsfestival vom 26. Mai in Gossau.

Neue Sänger sind stets willkommen

Zurzeit sind der Männerchor Heiden und der Männerchor Alpstee Brülisau die einzigen noch verbliebenen Männerchöre im Appenzellischen Chor-Verband. Qualifizierte Probenarbeit und ein vielseitiges Repertoire sowie eine gute Kameradschaft seien Garanten dafür, dass der Männerchor Heiden noch über 29 Mitglieder verfüge und sich immer wieder auch jüngere Männer zum Mitmachen entscheiden können, ist der Vorstand überzeugt. Auch Projektsänger für zeitlich begrenzte Projekte sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Folge uns: