rheintaler.ch

St. Margrethen

S-Bahn-Zugskomposition der ÖBB im Bahnhof St.Margrethen. Heute verkehren solche Züge zwischen St.Margrethen und Bregenz. Geht es nach den Vorarlberger Grünen soll es auch eine Verbindung St.Gallen-St.Margrethen-Lustenau-Hard-Lauterach-Dornbirn-Feldkirch geben.
S-Bahn-Zugskomposition der ÖBB im Bahnhof St.Margrethen. Heute verkehren solche Züge zwischen St.Margrethen und Bregenz. Geht es nach den Vorarlberger Grünen soll es auch eine Verbindung St.Gallen-St.Margrethen-Lustenau-Hard-Lauterach-Dornbirn-Feldkirch geben.

Vorarlbergs Grüne wollen S-Bahn-Linie Dornbirn-St.Margrethen-St.Gallen

Mt Kommentare

Harald Walser, Nationalratsabgeordneter der Vorarlberger Grünen, fordert vom österreichischen Verkehrsminister eine neue Zugsverbindung zwischen Dornbirn und St.Gallen.

Walser geht es bei dieser öV-Verbindung vor allem um den Streckenabschnitt zwischen Dornbirn und Lustenau. Früher gab es eine direkte Tramverbindung und zwar dort, wo heute die Schnellstrasse ist. Diese ist an deren Endpunkten aber oft verstopft, vor allem beim Dornbirner Messekreisel, heisst es in einer Meldung der österreichischen Nachrichtenagentur APA auf vol.at. 

Die Vorarlberger Grünen wollen die Strasse nun mit der vorgeschlagenen Zugsverbindung entlasten. Dabei denken sie weniger daran, zwischen Dornbirn und Lustenau wieder Gleise zu verlegen. Vielmehr würden sie die Zugsverbindung über das bestehende Trassé über Lauterach führen. Dort gibt es bereits eine Gleiskurve für diese Route, so dass sie ohne Zugsrichtungswechsel befahren werden könnte. Diese Kurve werde aber heute nur für den Güterverkehr genutzt.

Harald Walser denkt freilich weiter. Sinnvoll wäre seiner Ansicht nach, die Verbindung ab Lustenau gleich über St.Margrethen bis St.Gallen zu verlängern und ab Dornbirn bis Feldkirch. Walser erachtet die Einführung der Linie jetzt für günstig, denn mit dem seit 2010 laufenden Ausbau des Schienenabschnitts zwischen St.Margrethen und Lauterach (unter anderem mit dem Bau der neuen Bogenbrücke bei St.Margrethen) werde dieser Abschnitt leistungsfähiger, heisst es in seiner parlamentarischen Anfrage.