rheintaler.ch

Berneck

Das Sonus Brass Ensemble tritt am 23. September beim Kulturforum in Berneck auf.
Das Sonus Brass Ensemble tritt am 23. September beim Kulturforum in Berneck auf. (pd)

Virtuose Klangwelten

Mp Kommentare

Das Kulturforum Berneck präsentiert Sonus Brass am Freitag, 23. September, um 20 Uhr in der evangelischen Kirche.

Das Konzert des Kulturforums verspricht Virtuosität mit Augenzwinkern und unterhaltsame Klänge. Stefan Dünser (Trompete), Jan Ströhle, (Posaune), Harald Schele (Tuba), Zoltán Holb (Horn), und Attila Krako (Trompete) bilden das Sonus Brass Ensemble. Bereits mehrfach begeisterte die 1994 gegründete Formation von jenseits des Rheins das hiesige Publikum. So zum Beispiel an der Löwenhofserenade vom Sommer 2012 oder am Bettagskonzert 2018 in Altstätten. 

Klischees mit Charme hinter sich lassen

Mit österreichischem Charme treten die fünf  Vorarlberger Vollblutmusiker von Sonus Brass an, um eingefahrene Klischees im Konzertbetrieb hinter sich zu lassen. Mit überraschend innovativen Ideen, mit Gefühl und Witz laden die Musiker auf höchstem Niveau zu einem berührenden Konzerterlebnis ein.

Mit seiner Musik verführt das Sonus Brass Ensemble zum Eintauchen und zum Entdecken. In ihrem Repertoire setzen sich die Musiker keine Grenzen. Gekonnt blasen sie sich querbeet zwischen barocker und zeitgenössischer Musik hin und her und schlagen dabei interessante Brücken zwischen den unterschiedlichsten Stilrichtungen.

Ihre Konzerte moderieren sie mit Augenzwinkern und inszenieren ihren Sound meisterhaft und fesselnd. Beim Publikum kommt das Quintett bestens an. Das bestätigen zahllose Konzerte in ganz Europa, in den USA und in Asien sowie zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Eine grosse Zahl von bekannten Festivals und Konzerthäusern zählen zu ihren Partnern. Regelmässig hört man Sonus Brass zum Beispiel in der Elbphilharmonie in Hamburg, beim Rheingau Festival, am Lucerne Festival, an den Bregenzer Festspielen, im Wiener Musikverein und in vielen anderen renommierten Konzertsälen. Am 23. September nun auch beim Kulturforum Berneck.

Hier geht's zum Vorverkauf

Folge uns: