rheintaler.ch

Regionalsport

Zum Start des 800-Meter-Laufs der U18-Mädchen des STV Au und des TV Teufen bestimmte Emmy Weder mit der Nummer 13 das Tempo.
Zum Start des 800-Meter-Laufs der U18-Mädchen des STV Au und des TV Teufen bestimmte Emmy Weder mit der Nummer 13 das Tempo. (Bild: pd)

Vier Auer Teams erreichen in Teufen das Podest

Pd Kommentare

Am Spiel-Leichtathletik-Teamwettkampf in Teufen durften die Teams des STV Au mehrere Erfolge feiern. Im aussergewöhnlichen Wettstreit landeten sie viermal auf dem Treppchen.

Es war ein schöner Wettkampftag, der durch ungewohnte Disziplinen wie Drehwurf, Zielwurf oder Biathlon geprägt war. Die Verbindung von Spiel und technischen Grundelementen der Leichtathletik begeisterte alle. Schnelligkeit war im Staffellauf gefragt. Im Drehwurf wagten die Kinder ein Herantasten an das anspruchsvolle Diskuswerfen. Der Hochsprung wurde als Acht gelaufen, um möglichst viele Sprünge zu machen. Mit Zielwürfen bekam die Ausdauer zusätzliche Motivation.

Die U12-Mädchen sicherten sich dank der besten Staffelzeit und sehr guten Einzelleistungen den Sieg in der Teamwertung. Josefina Tobler schaffte es im Weitsprung (4,17 m) und Drehwurf (19,03 m) zuoberst auf das Podest. Den Drehwurf hat der STV Au dominiert; die Ränge zwei bis vier gingen mit Weiten zwischen 17 und 18 m an Elena Ognissanto, Anna Sophie Schelling und Amelie Capovilla.

Als beste im Staffellauf, im Zielwurf und im Biathlon bewiesen auch die U10-Mädchen ihre Stärke. Nur im Hochsprung war Teufen stärker. Mit Topresultaten holten Esma, Bigna, Elisa, Julie und Soraya mit grossem Vorsprung den Sieg in der Teamwertung. In der MU14 sicherten sich Raphael Morger, Elin Weder und Joline Weder den zweiten Rang in der Teamwertung. Im Weitsprung schafften es Morger mit 3,85 m und Weder mit 4,22 m jeweils auf den dritten Rang in der Einzelwertung, beim Drehwurf gewann Morger die silberne Auszeichnung mit einem guten Wurf auf 23,58 m.

Die MU12 mit Lias, Tony und Finn schloss den Teamwettkampf auf dem guten fünften Schlussrang im Mittelfeld ab.

LMM-Debut für die U16/U18-Athletinnen

Die U16- und U18-Mädchen Emmy Weder, Nicol Eugster, Sandra Seitz, Nicole Schläpfer, Lisa Weder und Milena Frey versuchten sich erstmals im LMM, dem Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf der U18-Kategorie. Die sechs Starterinnen zeigten einen guten Wettkampf und einen tollen Teamgeist. Für die jüngeren unter ihnen war jedoch die Umstellung auf Balkenabsprung im Weitsprung und die 100-Meter-Sprintdistanz noch ungewohnt. Dennoch meisterten sie die Aufgabe souverän. 

Gute Einzelleistungen erzielten Lisa Weder mit 13,75 s und Emmy Weder mit 14,03 s über 100 m sowie Lisa Weder mit 4,73 m und Emmy Weder mit 4,63 m im Weitsprung. Im abschliessenden 800-m-Lauf lieferten sie eine solide Teamleistung ab. Emmy Weder bestimmte das Tempo, das sie gleichmässig durchziehen konnte. Noch vor den Teufnerinnen lief sie in 2:44,34 Minuten als Erste über die Ziellinie. In ihrem Sog lief Lisa Weder nur knapp dahinter in 2:44.56 ein. Mit 7154 Punkten klassierte sich das Team auf dem soliden dritten Rang.

Folge uns: