rheintaler.ch

Leserbeiträge

Verkehrsproblem besteht zu lange

Claudia Aeberhard-Künzler Kommentare

Gedanken einer Diepoldsauer Bürgerin während der Sommerferienzeit zum Thema Verkehrsemissionen. Haben wir noch ein lebenswertes Diepoldsau?

Akzeptiere ich, dass wir trotz grossen Verkehrsaufkommens in unserem Dorf (in den letzten Wochen auch noch mit Fernreiseverkehr) immer noch keine Umfahrung in Aussicht haben? Mut und Entschlossenheit sind gefragt, zugunsten der Tunnelvariante, solange das Geld dazu noch vorhanden ist. Was nützt mich ein neuer Platz im Zentrum, wenn sich der gesamte Schwerverkehr durch unser Dorf wälzt? Wurden die Lärmschutzwände aufgestellt, da sowieso niemand mehr an eine Umfahrungsstrasse oder einen Tunnel glaubt?

Akzeptiere ich, dass aus einem in der Landwirtschaftszone gelegenen Bauernbetrieb eine sogenannte industrielle Aktivität entsteht? Ich stelle mir den damit verbundenen Angestellten-, Zuliefer- und Auslieferverkehr vor, der sich auf der schmalen, nicht für Lastwagen gemachten Strasse durch die Wohnquartiere zieht. Sicher lässt sich ein leer stehendes Industriegebäude an guter Verkehrslage im Rheintal finden.

Nein, ich akzeptiere die beiden erwähnten Unzulänglichkeiten nicht und setze mich dafür ein, dass wir, unsere Kinder, und die nächsten Generationen ein lebenswertes Diepoldsau bewohnen können.

Claudia Aeberhard-Künzler

Diepoldsau