rheintaler.ch

Trotz Huser-Debakel: SVP Wahlsiegerin

Kommentare

Die SVP hat bei den Kantonsratswahlen im Rheintal mit Abstand am meisten Stimmen geholt. Mit 37,1% legt die Rechtspartei im Vergleich zu 2012 um 6,1% zu und erreicht wieder den Stand von 2008 - damals erreichte die Partei 36,8%. Das starke Ergebnis wird belohnt: Die SVP gewinnt einen Sitz und schickt neu sieben Vertreter nach St.Gallen.

Eine bittere Niederlage muss die CVP Rheintal einstecken. Sie verlor als einzige Partei einen Sitz und verfügt nur noch über vier Kantonsräte. Der Wähleranteil sank um 3,7% auf 24%.

Zufrieden sein kann die FDP; sie hat das praktisch identische Resultat erzielt wie vor vier Jahren. Damals waren es 18,8, nun sind es 18,9%.

Die SP hat ihre zwei Sitze gehalten, sie hat das realistische Ziel erreicht. Das Spitzenresultat von 12% hat man zwar nicht mehr ganz erreicht, mit 11,2% der Stimmen dürfte man aber bei den Sozialdemokraten zufrieden sein.

Die Grünen sind mehr oder weniger konstant. Oder eher: Meinrad Gschwend ist es. Die Partei verliert etwas an Boden und erreicht 4,9% (2012: 5,7%)

Den Fall der glp konnte auch ihr Rheintaler Ableger nicht stoppen. Statt bei 4,8% wie 2012 liegt die Partei noch bei 3,9%.. Für sie gibt es keinen Sitz.

Folge uns: