rheintaler.ch

Rheineck

Die "Rhynegg" kann noch nicht in Rheineck anlegen.
Die "Rhynegg" kann noch nicht in Rheineck anlegen. (Bild: Christof Sonderegger)

Tiefer Wasserpegel im Alten Rhein: Die "Rhynegg" ist noch nicht startklar

Pd/red Kommentare

Es hat sich bereits abgezeichnet: Aufgrund des tiefen Wasserspiegels im Bodensee und Rhein kann die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt AG die Linie von Rorschach nach Rheineck nicht fahrplanmässig starten.

Pünktlich auf den ersten Mai sollte der Schiffskurs von Rorschach nach Rheineck starten. Leider verzögert sich der Start der Linie aufgrund des niedrigen Pegelstands im Bodensee. Um den Alten Rhein zu befahren, braucht es einen Wasserpegel von 340 cm (im Hafen in Konstanz), der aktuelle Stand liegt bei 304 cm, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist.

Das schöne Wetter lockt die Bevölkerung nach draussen, dies spürt auch die Schweizerische Bodensee Schifffahrt AG. Die Frequenzen auf den Schiffen der SBS AG sind bisher ansprechend. Aufgrund des ausbleibenden Regens bleibt der Pegelstand des Bodensees aktuell, aber zu tief für das Befahren des Flusses. Wann die Saison auf dem Alten Rhein starten kann, ist noch ungewiss. «Wir beobachten die Lage täglich», sagt Silvan Paganini, der Technische Betriebsleiter Nautik/Werft der SBS AG, «Wir rechnen frühestens ab dem 10. Mai mit genügend Wasser.»
Somit fallen sämtliche Kurse zwischen Rorschach und Rheineck bis auf weiteres ersatzlos aus.

Der Witzweg / die Erlebnisrundfahrt kann alternativ auf dem Streckenabschnitt Rorschach – Rheineck mit dem Zug unternommen werden. Auskunft gibt unter anderem auch die Tourist Information Rorschach. Der restliche Schiffsverkehr der Schweizerischen Bodensee Schifffahrt verläuft derzeit ohne weitere Einschränkungen. Aktuelle Informationen können unter bodensee-schiffe.ch entnommen werden.

Folge uns: