rheintaler.ch

Regionalsport

Thaler remisieren

Kommentare

Schach Auch in der fünften von insgesamt sieben Runden der 2. Regionalliga der Schweizerischen Gruppen-Meisterschaft spielten die Thaler Schachspieler Unentschieden. Sie trennten sich von Romanshorn mit 2,5:2,5 Punkten.

Teamsenior Elmar Schneider lieferte sich mit seinem Kontrahenten, einem ebenfalls erfahrenen Senior, einen spannenden Kampf. Schneider stand zunächst leicht besser. Das Endspiel war dann ausgeglichen und der Thaler wickelte mittels Dauerschach ins beidseits verdiente Remis ab. Urs Frei hielt mit Schwarz gut gegen den stärksten Romanshorner mit. Aber er büsste in der Folge wegen ungünstig stehender Figuren zwei Bauern ein, was schliesslich zur Niederlage führte. Marcel Schneider konnte seinen Gegner von Beginn weg unter Druck setzen. Zwar leisteten sich beide Spieler bei knapper Bedenkzeit Ungenauigkeiten. Am Ende siegte aber der Thaler und strich den vollen Punkt ein. Captain Ruedi Affeltranger bearbeitete während langer Zeit die etwas schwachen, isolierten Bauern seines Gegenspielers. Dieser verteidigte sich aber sehr geschickt, weshalb es beim Remis blieb. So hing in der letzten noch offenen Partie alles von Ivo Walt ab. Nach einem Fehler des Romanshorners konnte Walt einen Turm für einen Springer erobern. Doch konnte sein Kontrahent trotz des Materialrückstandes die Stellung kompliziert halten und genügend Gegenspiel fürs Remis aufbauen. So blieb es beim leistungsgerechten Remis. (MSchn)