rheintaler.ch

Thal

Der Tourismus in der Region Rorschach, zu der auch Thal gehört, soll durch «Info-Points» neue Impulse bekommen.
Der Tourismus in der Region Rorschach, zu der auch Thal gehört, soll durch «Info-Points» neue Impulse bekommen. (Bild: gk)

Thal beteiligt sich an neuer Infostelle

Gk Kommentare

Der Tourismus in der Region Rorschach wird neu organisiert. Auch Thal ist dabei.

Die Tourist Information in Rorschach und die regionale Verankerung des Tourismus werden neu organisiert. Dies schreibt die Gemeinde Thal in einer Mitteilung.

Gründe dafür sind, dass der heutigen Tourist Information in Rorschach durch den Wegfall der SBB-Verkaufsstelle ab 2021 wichtige Einnahmen fehlen und die Stadt nicht mehr bereit ist, den Hauptteil der Finanzierung allein zu tragen. Die Gemeindepräsidenten der Region einigten sich nun auf eine Weiterentwicklung der regionalen Gästeinformation und ein dezentrales Produktmanagement in der Region. In der Presse wurde über die Umsetzung dieser Strategie im Rahmen einer Pilotphase berichtet.

Die Gemeinde Thal ist bereit, ihren Beitrag an den Tourismus bedeutend aufzustocken. «Dies nicht zuletzt deshalb, weil mit der Neuausrichtung der Tourist Information eine breitere Abstützung der Tourismuswerbung in der Region einhergeht», schreibt die Gemeinde. So sei der Aufbau lokaler «Info-Points» in mehreren Orten der Region (unter anderen in Altenrhein) vorgesehen. So sollen Angebote in der Region besser vermarktet und die Besucher besser und näher an die lokalen Angebote herangeführt werden.

Beleuchtung, Stichstrasse, Unterstützung, Sammlung

Der Schlössliweg in Staad dient als Erschliessungsstrasse für die Liegenschaften vom Schloss Blatten bis ins Gebiet Känzeli. Da eine Strassenbeleuchtung fehlt, ist die Strasse bei Nacht dunkel. Dies empfinden viele Anwohner als nachteilig, weshalb sie die Gemeinde um eine Beleuchtung gebeten haben. Im Zusammenhang mit der Sanierung der Strasse konnten dafür Leerrohre verlegt werden. Im November erfolgte unter Einbezug der Anwohner eine Begehung vor Ort, an der Standorte, Art und Grösse der Beleuchtung bestimmt wurden. Wegen enger Platzverhältnisse einigten sich die Beteiligten auf niedrige Beleuchtungskörper (Höhe ca. 1 m), die nur den nötigsten Bereich ausleuchten.

Auf den Grundstücken 3133, 3134 und 3135 planten private Bauherren eine Überbauung. Um die Zufahrt dazu zu ermöglichen, braucht es eine neue Zufahrtsstrasse (Stichstrasse) ab der Tobelmülistrasse. Das Projekt wurde durch das Büro RKL Emch + Berger AG, Altenrhein, erarbeitet und der Gemeinde zur Genehmigung eingereicht. Der Teilstrassenplan wurde den betroffenen Parteien im November unterbreitet und im amtlichen Publikationsorgan veröffentlicht. Die Einsprachefrist dauert bis zum 11. Dezember.

Bibliothek und Ludothek in Rheineck sind zwei Einrichtungen, die Thaler Bürger oft nutzen. Die Einrichtungen können den Betrieb nur mit den Einnahmen aus dem Verleih aber nicht aufrechterhalten. Die Gemeinde Thal unterstützt sie deshalb mit einem jährlichen Beitrag und hat diesen auch für 2021 zugesichert.

Der Ornithologische Verein Thal führte im Herbst Alteisensammlungen durch. An zwei Samstagen wurden 11,1 Tonnen Alteisen, eine Tonne Buntmetalle, fünf Kochherde sowie vier alte Kühlschränke eingesammelt und der Entsorgung oder dem Recycling zugeführt. Die Gemeinde freut sich, dass der OV seit vielen Jahren diese Sammlungen durchführt. So verhindere der Verein, dass Unrat unsachgemäss entsorgt wird.

Folge uns: