rheintaler.ch

Diepoldsau

(Bild: ezv)

Tausende Zigaretten geschmuggelt

Red/ezv Kommentare

Zwei Chauffeure eines ausländischen Busunternehmens wollten 50 Stangen Zigaretten, also 10'000 Stück, in die Schweiz schmuggeln. Die Eidgenössische Zollverwaltung hat die Zigaretten in einem Aussenfach und einem Versteck im Reisebus gefunden. Sie waren für die Schweiz bestimmt.

Am Freitag, 31. Januar 2020, kontrollierten EZV-Mitarbeitende beim Grenzübergang Diepoldsau einen in Serbien immatrikulierten Reisebus. Dabei wurden rund 50 Stangen nicht deklarierte Zigaretten gefunden.

Ein Teil davon befand sich in einem Versteck. Die beiden 47-jährigen Chauffeure aus Serbien mussten eine Barhinterlage von 950 Franken leisten, bevor sie die Weiterreise antreten durften.

Folge uns: