rheintaler.ch

Rheineck

Die Rheinecker Mühle wurde 1947 nach einem Brand am heutigen Standort gebaut. Die Familie Meyerhans übernahm sie 1970.
Die Rheinecker Mühle wurde 1947 nach einem Brand am heutigen Standort gebaut. Die Familie Meyerhans übernahm sie 1970. (Bild: Archiv/gb)

Stillgelegte Mühle wechselt den Besitzer

Kommentare

Die Meyerhans Mühlen AG hat den Betrieb in Rheineck bereits Endes des letzten Jahres eingestellt, der Rheintaler Ribelmais wird seither anderswo gemahlen. Jetzt haben die stillgelegten Gebäude einen neuen Besitzer.

Käuferin per Ende Juni ist die Johann Sutter AG aus Appenzell. Sie wird einige nicht mehr benötigte Gebäudeteile zurückbauen sowie Mühlentrakt, Lagerhaus und Silogebäude sanieren und teilweise vergrössern. Nach der Installation modernster Mischfuttertechnik wird die Futterproduktion der Johann Sutter AG von Appenzell nach Rheineck verlagert und erweitert, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt.

Bis Ende 2020 hat die Firma Meyerhans Mühlen in Rheineck Rheintaler Ribelmais gemahlen. Die Mühle wurde stillgelegt, weil die Marktkonditionen gemäss Besitzerfamilie den Fortbestand des Betriebs nicht mehr gerechtfertigt hatten.

Der Rheintaler Ribelmais, ein hiesiges Kulturgut, wird seither von der Firma Lütolf AG verarbeitet.

Folge uns: