rheintaler.ch

Altstätten

Patrick Reck (Mitte) erläutert die ausgeführten Massnahmen zugunsten der natürlichen Vielfalt.
Patrick Reck (Mitte) erläutert die ausgeführten Massnahmen zugunsten der natürlichen Vielfalt. (Bild: pd)

Steter Einsatz für die Natur

Pd Kommentare

Als Durchführungsort für seine HV wählte der Naturschutz-Verein eine Parzelle unterhalb der Forstkapelle.

Naturgärtner Pat-rick Reck erläuterte die auf der Parzelle unterhalb der Forstkapelle realisierten Aufwertungsmassnahmen. Verschiedene Elemente ergänzen sich: Trocken- und Feuchtstandorte, eine neue angesäte Wiese und Heckenpflanze. Auffallend ist die freigelegte historische Brunnenstube. Die neue Fläche mit den unterschiedlichen Lebensräumen werde sicher wesentlich zur ökologischen Aufwertung des Gebietes Forst beitragen, so Reck.

In seinem Jahresbericht erinnerte der Präsident Meinrad Gschwend an verschiedene Stellungnahmen. So hat sich der Verein unter anderem bei der Vernehmlassung für die Überarbeitung der Altstätter Schutzverordnung eingebracht.

Grün im Siedlungsraum erhalten

Es wurde eine fünfseitige Stellungnahme eingereicht. Noch steht die Antwort aus. An der Hauptversammlung wurde daran erinnert: «Eine Schutzverordnung ist nur so gut, wie sie auch beachtet und eingehalten wird. Es ist wichtig, dass die öffentliche Hand mit gutem Beispiel vorangeht; und dass die Behörden bei Verstössen die Einhaltung der Schutzbestimmungen konkret einfordert.» Die Fällung von markanten Bäumen im Siedlungsgebiet und die Umwandlung von Grünflächen in Steinwüsten zeigten, dass in Altstätten grosser Handlungsbedarf bestehe.

Mit dem Fortschreiten des Biodiversitätsverlustes und mit der Klimaerwärmung wird es immer wichtiger, dass es gerade auch im Siedlungsraum wieder mehr Natur gibt.

Deshalb hat sich der Verein mit den anderen Naturschutzvereinen im ganzen Rheintal zusammengetan. Jeder Verein ist an seine Gemeinde gelangt mit der Forderung, dass bei den aktuellen Überarbeitungen der kommunalen Baureglemente ökologische Anliegen mehr berücksichtigt werden.

Vielfältiges Jahresprogramm

Auch im neuen Vereinsjahr führt der Verein wiederum mehrere Anlässe und Arbeitseinsätze durch. Das Jahresthema lautet «Boden». Eine Exkursion steht unter dem Titel «Boden in Bewegung». Ein Vortragsabend widmet sich dem Thema «Wie gehen wir mit dem Boden sorgsam um?». Und an einem weiteren Anlass geht es um die Geheimnisse des Bodens.

Thomas Oesch neu im Vorstand

Mirjam Graf trat aus dem Vorstand aus; ihr mehrjähriges Engagement wurde verdankt. Zu ihrem Nachfolger wurde Thomas Oesch gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden mit Applaus im Amt bestätigt. Es sind: Ivo Blöchlinger, Meinrad Gschwend (Präsident), Urs Hess, Regula Pracher (Aktuarin), Margrit Spitz-Reck, Werner Strub (Leiter Arbeitseinsätze) und Patrick Stüdli (Kassier)

Der Naturschutzverein Altstätten ist in unterschiedlichen Bereichen aktiv. Dazu gehören Infoveranstaltungen, handfeste Arbeit, Kurse, Exkursionen und Stellungnahmen zuhanden der Behörden.

Folge uns: