rheintaler.ch

Sport und vegane Ernährung: ob das zusammenpasst, untersucht eine BMS-Arbeit

At Kommentare

0.6 Prozent der Schweizer Bevölkerung ernährt sich vegan. Die Hälfte davon sollen Sportler und Sportlerinnen sein. Diese Hypothese haben vier Schüler und Schülerinnen des BZR Altstätten aufgestellt. Noemi, Akira, Eva und Gabriel schreiben zurzeit ihre Abschlussarbeit der Berufsmaturität über vegane Ernährung im Sport.

Name: Noemi Alter: 19 Wohnort: Balgach
Name: Akira Alter: 19 Wohnort Rebstein
Name: Eva Alter: 19 Wohnort: Balgach
Name: Gabriel Alter: 22 Wohnort: Au

Wieso habt ihr das Thema Veganismus im Sport gewählt?
Weil es zurzeit ein oft diskutiertes Thema in der Gesellschaft ist. Unserer Meinung nach haben sich Menschen noch nie so sehr mit der eigenen Ernährung und Gesundheit auseinandergesetzt wie heute. Glücklicherweise einigten wir uns innerhalb der Gruppe schnell. Uns verbindet das Interesse an einer gesunden und bewussten Ernährung und das regelmässige Betreiben von Sport. Somit spielt das ausgewählte Thema auch in unserem Alltag eine grosse Rolle.

Was möchtet ihr genau herausfinden?
Unsere Hypothese lautet wie folgt: «50% der sich vegan ernährenden Personen sind Sportler und Sportlerinnen». Wir meinen damit Personen, die mindestens vier Mal in der Woche Sport treiben. Welche Art ist nicht relevant. Mit einer Umfrage möchten wir überprüfen, ob wir mit unserer Behauptung richtig liegen. Das Ergebnis der Umfrage und die Hypothesenbeantwortung lassen wir laufend in unsere Arbeit einfliessen.

Aus welchen Gründen entscheiden sich sportliche Personen, sich vegan zu ernähren?
Der Gedanke an die Umwelt ist sicher ein Hauptaspekt. Für manche hat es auch einen ethischen Grund, dass sie keine Tierprodukte essen. Weitere Gründe sind beispielsweise die Religion oder die Gesundheit.

Denkt ihr, eure Behauptung wird sich bestätigen?
Gemäss unseren bisherigen Informationen wird die Hypothese widerrufen. Demzufolge sind weniger als 50% der sich vegan ernährenden Personen Sportler oder Sportlerinnen.

Wieso ist das so?
Es ist schwieriger, dem Körper Energie bereitzustellen, wenn tierische Proteine und das Fett aus tierischen Produkten fehlen. Der Aufwand, ein gesundes, ausgewogenes und veganes Menü zu kochen ist bedeutend grösser, als wenn ein Stück Fleisch zubereitet wird. Viele Sporttreibende brauchen das Fleisch, jedoch heisst das nicht, dass eine vegane Ernährung für sie nicht möglich wäre.

Die Gruppe möchte mit einer Umfrage herausfinden, in welche Richtung sich ihre These entwickelt. Was ist deine Meinung? Hier kannst du die Fragen beantworten: https://forms.office.com/r/E9vY9hJYnZ

Folge uns: