rheintaler.ch

Regionalsport

Der KTV Altstätten ist bereit für den Grossanlass auf der Gesa.
Der KTV Altstätten ist bereit für den Grossanlass auf der Gesa. (Bild: pd)

Spannende Ausgangslage beim 43. Gesa-Cup

Damian Zellweger Kommentare

In Rekordzeit hat sich das Teilnehmerfeld des diesjährigen Gesa-Cups vom 25. Mai in Altstätten gefüllt. Der KTV Altstätten und der TV Mels stellen dabei je vier Teams.

Es sind Zahlen, die den Organisatoren des KTV Altstätten ein breites Grinsen ins Gesicht zeichnen. Erneut werden sich 24 Teams im Kampf um die begehrten Wanderpokale messen. Die Tendenz ist erfreulich, wie OK-Chef Livio Zellweger bestätigt: «Vor allem die Anzahl Damenteams ist kaum zu fassen. Zehn Teams gab es zuletzt 1997, zu einer Zeit, in der die Leichtathletik noch einen anderen Stellenwert hatte.» Zum Vergleich, bei der Ausgabe 2011 konnten nur drei Teams auf die Gesa gelockt werden. Der Run hat sich in den letzten Jahren ein wenig angekündigt. Aufgrund der starken Nachfrage wurde für die Teilnehmer des vergangenen Jahres ein Vorreservationsrecht eingeführt. Dies wurde rege genützt und so war das Teilnehmerfeld des 43. Gesa-Cups in Rekordzeit gefüllt. Nebst den treuen Teams ist auch der langjährige Hauptsponsor Clientis Biene Bank im Rheintal Teil der Erfolgsgeschichte.

Offene Ausgangslage in der Gesamtwertung

Das Rennen um die Gesamtwertung an Auffahrt, 25. Mai, dürfte enorm spannend werden. Bei den Damen kommt es zu einer Neuauflage des ewigen Duells STV Oberriet-Eichenwies (Titelverteidiger) gegen KTV Altstätten. Die beiden Vereine belegten in den vergangenen sieben Austragungen jeweils die Plätze eins und zwei. So viel Konkurrenz wie heuer hatten sie dabei aber selten. Die jungen Teams aus Teufen, Balgach und vom KTV Oberriet bringen viel Schwung und Ehrgeiz mit.

Bei den Herren muss sich der Titelverteidiger KTV Altstätten in Acht nehmen. Die Appenzeller Vereine aus Teufen und Herisau bringen ein enormes Potenzial auf die Gesa. Und damit nicht genug. Das erste Team des STV Marbach hat Ambitionen auf den Titel angemeldet und auch der letztjährige Zweite TV Mels startet hungrig wie noch nie. Die Sarganserländer beeindrucken nicht nur durch ihre Qualität sondern auch durch ihre Quantität. Knapp 30 Athletinnen und Athleten, verteilt auf vier Mannschaften, je zwei bei den Herren und bei den Damen, reisen nach Altstätten. Gleich viele Teams stellt nur der Gastgeberverein. Wer das Rennen schlussendlich macht, wird am 25. Mai zwischen 9 und 17.30 Uhr entschieden.

Spektakuläres Rahmenprogramm

Im Rahmen des 43. Gesa-Cups findet auch die erste Ausgabe des Showevents Jump & View auf dem Hohen Kasten statt. Zwei Tage vor Auffahrt messen sich internationale Aushängeschilder der Leichtathletik mit den Hochsprung-Cracks des Rheintals. In luftiger Höhe stehen Show, Aussicht und Eindrücke für einmal über der Leistung. Tickets für diesen einmaligen Anlass gibt es unter www.gesacup.ch zu gewinnen.

Damian Zellweger

Folge uns: