rheintaler.ch

Als Generation Z werden diejenigen Menschen bezeichnet, die zwischen 1997 und 2012 geboren sind.
Als Generation Z werden diejenigen Menschen bezeichnet, die zwischen 1997 und 2012 geboren sind.

Sorry Millennials! Ihr seid nicht mehr up to date. So benutzt Gen-Z Emojis

At Kommentare

Ist dir schon einmal das Sanduhr- oder Schädel-Emoji unter einem Post aufgefallen und du dachtest nur so: hää? Generation Z benutzt Emojis irgendwie anders. Wir verraten dir, welche Emojis jetzt cool sind. Eines vorweg: Der tränenlachende Smiley ist out.

Sanduhr: Das Emoji wird benutzt, wenn jemand attraktiv ist und eine gute Figur hat.

Schwangere Frau: Alternative zur Sanduhr. Es bedeutet, jemand ist so attraktiv, dass man direkt schwanger wurde.

Clown-Gesicht: Falls dir jemand dieses Emoji schickt, hast du etwas Dummes gesagt.

Ahornblatt: Du kannst es dir wahrscheinlich denken. Es steht für Marihuana.

Bittendes Gesicht: Wird benutzt, wenn man etwas süss findet oder selbst süss sein will.

Heulendes Gesicht: Ersetzt das tränenlachende Emoji und bedeutet, man heult vor Lachen. Kommt dann zum Zug, wenn jemand etwas Lustiges geschrieben hat.

Schädel: Entspricht dem heulenden Emoji. Man stirbt quasi vor Lachen.

Auge, Lippen, Auge: Die Kombination aus diesen drei Emojis bedeutet «geschockt». Wird vor allem auf Tik Tok unter Posts, die empörend oder peinlich sind, verwendet.

Blaue Mütze: Da Mütze auf Englisch auch Cap heisst, wird dieses Emoji bei «capping» eingesetzt. Das heisst, wenn jemand lügt oder sich besser darstellen will.

Ganz schön kompliziert, oder? Wie einfach es doch war, als wir noch durch XD, ^^ und *_* unsere Gefühle ausgedrückt haben.  

Welches Emoji benutzt du am häufigsten? Schreib es in die Kommentare.

Folge uns: