rheintaler.ch

«Die EP ist eine Reise durch unsere Bandentwicklung»
«Die EP ist eine Reise durch unsere Bandentwicklung»

Songs über stolze Landeier und Kritik an der Weltsituation – Blend Friction veröffentlicht erste EP

At Kommentare

Nach zwei Jahren Arbeit erscheint heute die erste EP der Rheintaler Band Blend Friction. LEAP heisst das Mini-Album, auf dem die Band zu ihrem Sound gefunden hat.

Die offizielle Gründung von Blend Friction fand im Herbst 2017 statt. Ein Teil der fünf Bandmitglieder musizierte bereits vorher im Rahmen von Musikprojekten und in der Kantiband. Zu Beginn weigerten sich die Rheintaler, eine bestimmte Musikrichtung zu spielen und performten querbeet von Bob Marley, über Marilyn Manson bis hin zu Kaleo. Mittlerweile fühlen sie sich im Blues-Rock heimisch.

Bandmitglieder:
Name: Alison Alter: 21 Wohnort: Rebstein Beruf: Tiermedizin Studentin Bandfunktion: Frontfrau
Name: Ilay Alter: 23 Wohnort: Stein Beruf: Betreuer JungRhy Bandfunktion: Gitarrist, Technik und Kommunikation
Name: Marvin Alter: 21 Wohnort: Rebstein Beruf: Architektur Student Bandfunktion: Gitarrist, Werbeauftritt
Name: Noah Alter: 21 Wohnort: Diepoldsau Beruf: Landschaftsgärtner Bandfunktion: Pianist, Verwaltung der Website, schreiben von Notenblättern und Verköstigung der Band (seitdem er seine Begeisterung fürs Kochen gefunden hat)
Name: Daniel Alter: 21 Wohnort: Oberriet Beruf: Maschinenbau Student Bandfunktion: Drummer, Finanzchef

Was darf man beim Hören der EP erwarten?
Das Mini-Album, bestehend aus fünf Songs, ist eine Reise durch die Bandentwicklung der letzten zwei Jahre. Beim Durchhören wird man feststellen, wie wir Stück für Stück unseren Sound finden.

Gibt es einen Song, auf den ihr besonders stolz seid?
Nein, jeder Song steht für einen anderen Abschnitt der letzten Jahre. Wir sind stolz auf das Gesamtprodukt und unsere Entwicklung, die die Songs repräsentieren.

Wie sind die Lieder entstanden?
Jeder Song hat seine eigene Entstehungsgeschichte. Manche schrieben wir für einen bestimmten Anlass, wie beispielsweise Hometown für die Staablueme 2019, andere einfach so. Niemand in der Band ist fix fürs Liederschreiben zuständig. Die Songs entstehen meistens aus Jam-Sessions, Ideenkollaborationen oder aus alten Projekten. Manchmal entstehen beim Herumklimpern zufällig coole Riffs, eine interessante Melodie oder ein Text.

Worum geht es in den Songs?
«LEAP» bedeutet Sprung. Genauso wie wir zwischen den Genres springen, springen wir auch zwischen den Themen. Eine unbeschwerte Hymne handelt davon, dass wir stolze Landeier sind. In einem anderen Lied beschreiben wir, was es bedeutet, ein guter Mensch zu sein. Oder es geht um Kritik an der momentanen Weltsituation.

Gab es Challenges bei der Erschaffung der EP?
Ja, die grösste Challenge war, unsere Detail-Verliebtheit zu zügeln, sonst wären wir wohl nie im Studio gelandet.

Was folgt in Zukunft?
Wir wollen mit unseren Liedern auf möglichst vielen Openair- und Festivalbühnen auftreten und natürlich weiterhin neue Musik schreiben. Das Wichtigste ist allerdings, dass wir zu fünft Spass haben und auf unsere Musik stolz sein können.

Blend Friction tauft ihre EP heute, Freitag 12.11.21, im Kulturraum JungRhy in Altstätten. Einlass um 19.30 Uhr, Taufe ab 20 Uhr.

 

Folge uns: