rheintaler.ch

Regionalsport

  • Simon Vitzthum: Nicht Gold verloren ...
    Simon Vitzthum: Nicht Gold verloren ... (ys)
  • ... sondern im Sprint Silber gewonnen.
    ... sondern im Sprint Silber gewonnen. (ys)
  • Noah Blöchlinger: Trotz undankbarem vierten Platz zufrieden.
    Noah Blöchlinger: Trotz undankbarem vierten Platz zufrieden. (ys)
  • Simon Vitzthum: Nicht Gold verloren ...
  • ... sondern im Sprint Silber gewonnen.
  • Noah Blöchlinger: Trotz undankbarem vierten Platz zufrieden.

Simon Vitzthum sprintet zu Silber

Ys Kommentare

An der Schweizer Mountainbike-Meisterschaft in Monstsevelier JU gewann der Rheinecker Simon Vitzthum im Sprint die Silbermedaille in der Kategorie U23. Noah Blöchlinger aus Heiden wurde Vierter.

Schon kurz nach dem Start bildete sich ein Spitzentrio mit Filippo Colombo, Albin Vital und Simon Vitzthum. In der zweiten von fünf Runden trat der Tessiner Colombo unwiderstehlich und auf Nimmerwiedersehen an. Bis ins Ziel baute er den Vorsprung auf über eine Minute an. "Zuerst hatte ich versucht zu folgen", sagt Vitzthum vom Team Bischibikes. Er musste aber einsehen, dass Colombo nicht in seiner Reichweite lag: "Dann konzentrierte ich mich darauf, bei Vital zu bleiben und die die Medaille zu sichern."

Denn von hinten kam Noah Blöchlinger (BMC-Fischer) immer näher, konnte in der zweitletzten Runde gar zwischenzeitlich aufschliessen. Aber Vitzthum und Vital fuhren ihm wieder davon. "Sie waren ein Spürchen besser", sagte ein überhaupt nicht enttäuschter Blöchlinger im Ziel: "Ich bin ein gutes Rennen gefahren."

Aber den Kampf um die Medaillen musste er Vitzthum und Vital überlassen. "Ich achtete darauf, als erster um die letzte Kurve zu kommen", sagt Vitzthum. Das gelang - und er holte im Sprint sicher die silberne Auszeichnung.