rheintaler.ch

Regionalsport

Joshua Eggenberger brachte den FC Rebstein mit seinem Kopfballtor auf die Siegerstrasse.
Joshua Eggenberger brachte den FC Rebstein mit seinem Kopfballtor auf die Siegerstrasse. (Bild: rez)

Siege für Widnau, St.Margrethen und Rebstein

Rez Kommentare

In Zürich hat der FC Widnau den zweiten Sieg in Folge gefeiert: 2:1 bei den Blue Stars. Siege gab es auch für Zweitligist St.Margrethen und Drittligist Rebstein.

In Zürich traf der FC Widnau auf Schlusslicht Blue Stars. Die in der Rangliste abgeschlagenen Zürcher machten den Rheintalern das Leben schon im Hinspiel schwer, und auch im Rückspiel hatte der FCW Mühe. Lange lag er sogar im Rückstand, doch kurz vor der Pause gelang Daniele Lamorte doch noch den Ausgleich zum 1:1. In der zweiten Hälfte war Widnau dann aktiver, und die Lüchinger-Elf belohnte sich mit dem Siegtor durch den eingewechselten Noah Thönig.

Eine Liga tiefer spitzt sich die Lage für den FC Au-Berneck weiter zu. Er hielt mit Spitzenteam Dardania SG zwar gut mit, unterlag letztlich aber doch mit 0:1. So haben die Mittelrheintaler weiterhin 17 Punkte - Montlingen könnte sie mit einem Sieg gegen Ruggell am Sonntag einholen. Vom Strich distanziert hat sich indes der FC St.Margrethen. Er gewann in Herisau überraschend deutlich mit 5:0. Alle Tore fielen in der zweiten Hälfte, erzielt haben sie Serkan Aktas (2), Ueverton Da Silva, Patrick Gonzalez Stemer und Rilind Shala. Ganz am Tabellenende holte Schluein Ilanz einen Punkt beim 0:0 im Bündner Derby gegen Ems.

Noch eine Liga weiter unten ist eine erste Entscheidung gefallen: Nach der 0:3-Niederlage beim Tabellenzweiten Buchs ist der FC Rheineck definitiv in die 4. Liga abgestiegen - vier Runden vor Schluss und nur eine Saison nach dem Abstieg von der 2. in die 3. Liga. Buchs hat zwar gewonnen, der Rückstand auf Altstätten bleibt jedoch bei vier Punkten. In Triesen gab der FCA (ohne Topskorer Sahin Irisme) sich keine Blösse und gewann durch Tore von Patrick Babic und Damian Moser mit 2:0. Fast neben Altstätten spielte der FC Rebstein. Und er gewann in Triesenberg mit 4:1. Zur Pause stand es 1:1 (für Rebstein hatte Valentino Tomasic getroffen), dann legte Rebstein eine Schippe drauf, die weiteren Tore erzielte Joshua Eggenberger, Simon Schranz und Fatlum Memishi. Mit dem gleichen Resultat, 1:4, unterlag indes der FC Rüthi in Schaan.

In der 4. Liga bleibt der FC Heiden im Aufstiegsrennen. Die Vorderländer besiegten Altstättens Reserven in einem spannenden Spiel mit 3:2.

Folge uns: